Wieder absolute Mehrheit für CDU

4775 Legdener haben gewählt

Heike Wermer hat auch in der Nachbargemeinde Legden viele Anhänger. Sie erreichte 62,7 Prozent der Erststimmen. Armin Laschet und die CDU konnten sich nach fünf Jahren die absolute Mehrheit mit 52,4 Prozent der Stimmen zurück erobern. Die FDP erlebt wie im ganzen Land einen Aufschwung, die AfD hat in Dahlien- und Stiftsdorf keine Chance.

Legden

, 14.05.2017, 20:43 Uhr / Lesedauer: 1 min

Am schnellsten waren die Wahlhelfer in der Brigidenschule an der Wibbeltstraße - mit 1731 Wahlberechtigten sogar einer der beiden größten Stimmbezirke. Um 19.13 Uhr standen hier die Ergebnisse fest. Hier lag die CDU mit 49,6 Prozent noch knapp unter der absoluten Mehrheit. In den Stimmbezirken Sekundarschule und Asbeck kam die CDU dann aber sogar auf 63,3 und 60,2 Prozent. Mit gesamt 52,4 Prozent ist die CDU damit nur knapp unter dem Ergebnis von 2010 mit damals 54,1 Prozent geblieben.

AfD weit unter Landestrend

Zwei Dinge hob Bürgermeister Friedhelm Kleweken als Wahlleiter nach dem Wahltag hervor, der reibungslos abgelaufen sei. "Ich bin froh, dass die AfD bei uns weit unter dem Landestrend liegt", sagte er gestern Abend. 127 Stimmen und damit 3,3 Prozent der Zweitstimmen sowie 114 Stimmen (3,0 Prozent) der Erststimmen entfielen auf die AfD.

Außerdem: "Die Wahlbeteiligung war erfreulich hoch", sagte Kleweken. Von den 5305 Wahlberechtigten haben 4775 und damit 72,5 Prozent gewählt. Das liegt über dem Landesdurchschnitt von rund 65 Prozent. Vor fünf Jahren waren es in Legden nur 66,7 Prozent.

Zeitweise Schlangen vor Wahllokal

Eine höhere Wahlbeteiligung hatten die Wahlhelfer schon schnell am Tag festgestellt, "Wir haben nie so viele Schlangen gehabt wie jetzt", sagte Clemens Ewering im Pavillon am Altenwohnhaus St. Josef. Mehr jüngere Wähler als sonst, beobachteten er und die sechs anderen Wahlhelfer. Er muss es wissen. Seit 1979 ist Ewering bei fast allen Wahlen dabei. "Eine Selbstverständlichkeit", sagte der 70-Jährige über "die Bürgerpflicht".

Dem Landestrend entsprechen auch andere Ergebnisse in Legden: Die Grünen fallen von 8,3 auf 4,4 Prozent, das sind 168 Wähler. Die FDP steigert sich von 8,2 um stattliche 5 Prozentpunkte auf 13,2 Prozent. Die Piraten, vor fünf Jahren noch von 5,5 Prozent gewählt, hatten jetzt nur noch 25 Wähler.

 

Lesen Sie jetzt