Wildbret auch vom Grill eine Delikatesse

Beim Hegering

LEGDEN Im Ambiente des "Werschen Hofes" erfreuten sich jetzt Mitglieder des Hegerings Schöppingen-Legden an der Veranstaltung "Wildspezialitäten vom Grill".

20.07.2009, 12:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
<p>Aufmerksame Zuschauer fanden Magdalene und Wolfgang Gra-bitz bereits beim Zerlegen der Wildspezialitäten.  MLZ-Foto Gausling</p>

<p>Aufmerksame Zuschauer fanden Magdalene und Wolfgang Gra-bitz bereits beim Zerlegen der Wildspezialitäten. MLZ-Foto Gausling</p>

Bei warmer, bedeckter Sommerwitterung begrüßte Hegeringleiter und Hausherr Clemens Freiherr von Oer die Teilnehmer und besonders Magdalene und Wolfgang Grabitz, Verfasser eines bekannten Wildkochbuchs.

So stand die Zeit vom späten Nachmittag an ganz im Ablauf von der Beschaffung des richtigen Wildbrets bis zur Zubereitung für den Grill. Für diesen Abend galt es, einen frisch erlegten Rehbock, gut abgehangen, als Fleischspeise von den Teilnehmern zu bearbeiten und zu verwerten. Ferner stand ein Wildschweinrücken zur Vorbereitung an. Mit vielen Tipps für die Fleischzerlegung wurden nach pfiffigen Rezepten Ideen für raffinierte Menüvorschläge umgesetzt. Die angefertigten Fleischspieße, bestückt mit Paprika, Tomaten, Zuchini, entsprechend gewürzt mit Salz und Pfeffer, wurden nun auf die Grillpfanne gelegt. Ferner gab es Portionen Kartoffelscheiben, die in Alufolie ebenfalls auf dem Grill gegart wurden. Nach einiger Zeit konnte dann zu Tisch geladen werden. Bei gelagerten Weinen des Hauses wünschte der Hausherr allen eine bekömmliche Mahlzeit. g

Die nächste Veranstaltung des Hegerings ist der Jagdhundetag am Samstag, 29. August. Dann treffen sich alle Hundefreunde um 8 Uhr auf dem Hof Wöstmann in Schöppingen zum Pokalwettbewerb, teilte Paul Klöpper, Hundeobmann des Hegerings, mit..

Lesen Sie jetzt