Wunsch nach Hundewiese: Halter, jetzt seid Ihr dran!

rnMeinung

Welcher Tierfreund könnte gegen eine Hundespielwiese sein? Mancher der 780 Legdener Fiffis verbringt schließlich viel Lebenszeit an der Leine. Einfach ist das Ganze aber nicht. Ein Kommentar.

Legden

, 20.06.2021, 04:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das klingt prima: Ein Hundefreilauf ist gut für Körper und Geist, stärkt den Austausch der Generationen. Von Tier und Mensch. Deshalb ist eine Hundespielwiese auch eine gute Idee. Schwieriger ist der Weg von der Idee zur Realität. Dass das Thema in Legden vor 14 Jahren auf Eis gelegt wurde, ist ein Hinweis, warum das so ist. These 1: Es finden sich oft zu wenige Menschen, die dauerhaft Verantwortung übernehmen wollen. In einem Verein, aber auch bei der Anlage eines Hundefreilaufs und erst recht bei dessen Pflege und Unterhaltung. Außerdem gibt es jede Menge formaler Vorgaben, auch juristische, die zu beachten sind. These 2: Das Treffen von Hunden mit Herrchen und/oder Frauchen ist nicht immer nur eine Freude. Hier lauert an vielen Ecken Konfliktpotenzial. Dann nämlich, wenn hier ganz unterschiedliche Welten aufeinanderprallen. Das bedeutet, dass man eine solche Anlage nicht sich selbst überlassen darf. Und das nicht nur aus Gründen der Sauberhaltung. Wer das alles weiß und das Projekt dann immer noch will, muss jetzt richtig ran in Legden! Erste Aufgabe: Verlässliche Mitstreiter und Unterstützer finden! Zweitens: Den tatsächlichen Bedarf ermitteln! Und drittens: Langen Atem bewahren! Nur wenn das alles klar sein sollte, lässt sich schließlich auch die Standortfrage beantworten.

Lesen Sie jetzt