1. FC Oldenburg sorgt für Pokalüberraschung

Fußball

2:1-Erfolg des B-Ligisten über den VfB Alstätte / RW Nienborg unterliegt ganz knapp gegen GW Nottuln.

Ahaus

, 01.08.2021, 18:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Marvin Busch (M., VfB) im Kampf um den Ball mit dem Oldenburger Marcel Telmer (r.).

Marvin Busch (M., VfB) im Kampf um den Ball mit dem Oldenburger Marcel Telmer (r.). © Johannes Kratz

Die ersten Pokalspiele der Runde eins im Kreispokal sind am Wochenende ausgetragen worden. RW Nienborg unterlag GW Nottuln mit 1:2 und der1. FC Oldenburg setzte sich überraschend mit 2:1 gegen VfB Alstätte durch.

RW Nienborg - GW Nottuln 1:2

RW Nienborg lieferte gegen den Westfalenligisten ein gutes Spiel ab. Die Elf stand tief und machte es ihrem Gegner recht schwer, sich Chancen zu erarbeiten. RW hatte auch Möglichkeiten, die aber nicht genutzt wurden. Nottuln ging nach neun Minuten durch Tom Overmann in Führung. Der zweite Gästetreffer fiel nach 80 Minuten per schnell ausgeführtem Freistoß. Der Anschlusstreffer von Lukas Lütke-Wissing in der 90. Minute kam zu spät.

FC Oldenburg - VfB Alstätte 2:1

„Vor der Partie war beim einem Vergleich zwischen Kreisliga B und Bezirksliga der VfB Alstätte als höherklassiger Verein Favorit“, sagte der Oldenburger Coach Franzisco Fraca. „Wir haben aber unser Konzept sehr gut umgesetzt und den Favoriten nicht unverdient geschlagen. Dafür ein ganz großes Lob an die gesamte Mannschaft.“ „Oldenburg hat das gut gemacht und verdient gewonnen“, meinte VfB-Trainer Niklas Hilgemann. „Wir haben ein paar verletzte Fußballer. Die Elf auf dem Platz hatte aber eigentlich genug Potenzial, um die Partie zu gewinnen.“

Der FCO ging schon nach neun Minuten in Führung. Mamadou Toure erobere sich im Mittelfeld den Ball und hatte freie Bahn in Richtung Tor. Er spielte noch VfB-Torhüter Michael Gerwing aus und netzte ein. Nach einer Ecke glich Henning Feldhaus mit einer Direktabnahme zum 1:1 für den VfB aus (40.). Den umjubelten Siegtreffer für den FC Oldenburg erzielte Einwechselspieler Mathis Kahla mit einer sehenswerten Aktion in der 67. Spielminute.

Lesen Sie jetzt