Ahaus-Ranking: Diese Fußballteams weisen den besten Punkteschnitt auf

rnFußball

Wir haben mal den Taschenrechner rausgeholt und für alle Seniorenteams aus Ahaus den bisherigen Punkteschnitt berechnet. Zwei Mannschaften haben bislang alles abgeräumt.

Ahaus

, 10.11.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die meisten Ahauser Mannschaften sind vor der Saisonunterbrechung von vielen Spielausfällen verschont geblieben. Trotzdem sind die Tabellen nach offiziell acht absolvierten Spieltagen in kaum einer Liga gerade. Daher haben wir für alle Ahauser Frauen- und Männer-Mannschaften von Landesliga bis Kreisliga D ausgerechnet, welchen Punkteschnitt sie bislang geholt haben und eine entsprechende Tabelle erstellt.

Die höchstklassige Ahauser Mannschaft, die Landesliga-Elf von Eintracht Ahaus, hat bislang trotz des großen Umbruchs im Sommer eine ordentliche Serie gespielt und in ihren acht Partien 13 Punkte eingefahren. Das ergibt einen Punkteschnitt von 1,62 pro Partie.

Jetzt lesen

Eine Etage tiefer, in der Bezirksliga 11, sind mit dem VfB Alstätte und dem TuS Wüllen zwei Ahauser Teams vertreten. Erstaunlich erfolgreich haben sich bisher die Alstätter als Schlusslicht der abgebrochenen Vorsaison präsentiert. Sie liegen nach acht Partien bei zwölf Punkten, was einem Schnitt von 1,50 entspricht. Nicht so gut sieht es für die Wüllener aus, die bei 0,71 stehen.

Drei Ahauser Teams führen die Kreisliga B an

Bester A-Ligist aus Ahaus war bislang Union Wessum mit 16 Zählern aus acht Spielen (Schnitt 2,00). In der Kreisliga B1 belegen gleich drei Ahauser Mannschaften die ersten drei Ränge: Die Zweitvertretungen aus Alstätte (2,25) und Wüllen (2,13) sowie die Sportfreunde Graes (2.14).

Den bislang besten Schnitt aller Ahauser Männerteams weist aber der TSV in der Kreisliga C auf. Unter anderem wegen eines Coronafalls konnte der Aufsteiger erst fünfmal auf dem Platz stehen, dabei gelangen aber auch fünf Siege. Die gleiche Quote haben die Frauen von Union Wessum erspielt. Sie führen das Klassement in der Landesliga mit 15 Punkten aus fünf Begegnungen an und stehen zusammen mit dem TSV auch im Ahaus-Ranking ganz oben.

Am anderen Ende des Rankings steht die Drittvertretung des 1. FC Oldenburg, die in ihren bislang sechs Partien in der Kreisliga D2 erst einen Zähler eingefahren hat.

Lesen Sie jetzt