Auftaktsieg gegen Vreden: Hackenfort lässt SV Heek jubeln

rnFußball-Bezirksliga

Der SV Heek ist mit einem 2:1-Erfolg über die SpVgg Vreden II in seine erste Bezirksligasaison gestartet. Und für beide HSV-Treffer sorgte Spielertrainer Rainer Hackenfort mit zwei Kopfbällen.

Heek

, 08.09.2020, 09:47 Uhr / Lesedauer: 1 min

„Unter dem Strich ist unser Sieg verdient. Es war allerdings ein hartes Stück Arbeit, den knappen Vorsprung bis ins Ziel zu bringen. Wir haben alles geben müssen“, sagte der Heeker Coach. SpVgg-Trainer Gustav Mauritz war nicht unzufrieden: „Wir haben eine junge Truppe und hatten insgesamt etwas mehr vom Spiel. Leider war der Angriff heute nicht durchschlagskräftig genug.“

295 Zuschauer sahen die Heeker Bezirksligapartie im Dinkelstadion. In den Anfangsminuten tat sich auf beiden Seiten nicht sehr viel. Die Mannschaften wollten nichts riskieren und spielten zunächst nur ganz sichere Pässe. Die erste Chance des Spiels hatte der HSV nach 15 Minuten. Luka Kösters konnte sich aber im Strafraum nicht durchsetzen.

Jetzt lesen

Der erste Eckball brachte das 1:0: Matteo Schultewolter servierte den Ball an den zweiten Pfosten und Hackenfort köpfte ein (21.). Nach einem Fehlpass der Heeker am eigenen Strafraum glich Jannis Robers aus fünf Metern zum 1:1 aus (35.). Die Entscheidung fiel kurz vor der Pause. Hackenfort köpfte eine Ecke von Phil Sundermann zum 2:1 ein (44.).

In Halbzeit zwei drängten die Gäste aus Vreden auf den Ausgleich, sie kamen aber bis zum Schluss zu keiner richtig klaren Torchance.

SV Heek - SpVgg Vreden II 2:1
Heek: Oellerich - Klein-Reesink, Klein, Uphues, Kippelt (72. Olthuis), Kersting, Hackenfort, Schultewolter, Schabbing, Sundermann (54. Wenninghoff), Kösters – Vreden II: Siehoff, Resing (33. Droste), Verwohlt, Wilkes, Wesseler, Tenhumberg, Reuner, Robers (83. Windmeier), Dünne, Darev, Hakvoort (59. Günes)
Tore: 1:0, 2:1 Hackenfort (21., 44.); 1:1 Robers (35.).

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt