Beifall für TV Vreden: Oliver Abbing und Co. holen erste Heimpunkte

rnHandball

Den Auftaktsieg in Ladbergen hat der Vreden am Samstag in eigener Halle veredelt. Den 180 Zuschauern in der Hamalandhalle gefiel, was die Mannschaft anzubieten hatte. Dem Trainer auch.

Vreden

, 11.10.2020, 12:20 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Handballer des TV Vreden sind mit zwei Siegen in Folge in die neue Saison gestartet. Bei der Heimpremiere in der Hamalandhalle ließen die Vredener mit dem 33:26-Erfolg dem TV Friesen Telgte keine Chance. Kurz vor Schluss hatten die Gastgeber sogar mit 33:22 vorn gelegen.

Nach der langen Zwangspause waren viele Handballfans zum ersten TV-Heimspiel in die Halle gekommen, die Tribüne war mit etwa 180 Besuchern gut besetzt. Und die TV-Handballer zeigten mit einer sehr sicheren Abwehr und schnellem Kombinationsspiel im Angriff eine starke Vorstellung gegen einen Gegner, der in der momentanen Verfassung nicht ganz vorn mitspielen kann. Dazu fehlte in der Abwehr zu oft das nötige Zusammenspiel.

Frank Steinkamp zufrieden

Trainer Frank Steinkamp war zufrieden. „Das war insgesamt eine richtig runde Sache. Darauf können wir weiter aufbauen. Die Abwehr um Timo Tenostendarp hat Friesen Telgte sehr gut im Griff gehabt. Zudem war Oliver Abbing mit seinen elf Toren kaum zu stoppen.“

Nach einem schnellen 0:1 setzte sich der TV in den ersten 13 Minuten mit variantenreichen Angriffen und schnellen Kombination aus einer stabilen Abwehr bis auf 7:2 ab. Der lange Aufbauspieler und der Kreisläufer der Gäste konnten sich kaum einmal durchsetzen, zudem parierte Torhüter Max Ramerseder einige Torwürfe von den Außenpositionen. Über die Zwischenstände von 8:3 und 12:5 setzen sich die Vredener bis zur Pause auf 15:9 ab und wurden von ihren Fans mit viel Beifall in die Kabine geschickt.

Jetzt lesen

Auch im zweiten Durchgang dominierte die Vredener Sieben. Der TV Friesen Telgte konnte der Partie keine Wende mehr geben. Alexander Gehling traf zwölf Minuten vor Schluss zum 25:17 und in der 56. Minute baute Kreisläufer Timo Tenostendarp die Vredener Führung mit seinem fünften Treffer bis auf 33:22 aus. In den Schlussminuten kam der TV Telgte noch etwas heran.

TV Vreden – TV Friesen Telgte 33:26
TV Vreden: Ramerseder, Gehling – O. Abbing (11 Tore), Tenostendarp (5), Frintrop (5), Gehling (4); Buning (3), Rathmer (2); Röring (2), Wagener (1), J. Abbing, Resing

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt