TV Vreden verpasst Bonus-Punkt nur knapp

Handball-Landesliga

Ganz nah dran an einem Punktgewinn beim Tabellendritten war Landesligist TV Vreden. In den spannenden Schlusssekunden musste sich der TV Vreden der TG Hörste mit 24:26 geschlagen geben.

Vreden

, 09.12.2018, 13:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Vier Tore erzielte Jannis Roering am Samstag für den TV Vreden.

Vier Tore erzielte Jannis Roering am Samstag für den TV Vreden. © Raphael Kampshoff (A)

„Das war eine Top-Leistung, gerade in der ersten Halbzeit“, sagte TV-Trainer Frank Steinkamp. „Schade, dass wir uns am Ende nicht mit einem Punkt belohnt haben.“

35 Sekunden vor Schluss: Hörste führt mit 25:24, Vreden ist im Ballbesitz. Julius Jetter will den Ball an den Kreis spielen, er landet am Fuß eines Gegenspielers – und alle Vredener warten darauf, dass der Schiedsrichter einschreitet. Das passiert aber nicht und im Gegenzug gelingt der Heim-Sieben der Treffer zum Endstand.

Die Vredener hatten sich bis hierhin stark in die Samstagabend-Partie zurückgekämpft, nachdem sie in der 43. Minute bereits mit 16:22 gegen jetzt stärkere Gastgeber hinten gelegen hatten. Durch die Umstellung auf eine offensive Deckungsformation und viele Paraden von Torwart Julian Wenning kam Vreden aber zurück und holte auf. Am Ende ohne Lohn.

Vreden führt mit 9:5

Dass die Vredener dem Topteam Paroli bieten konnten, hatten sie vor allem in den ersten 30 Minuten gezeigt. Mit 9:5 lagen sie nach elf Minuten vorn und ließen dicke Chancen aus, um die Führung auszubauen. „In der Phase hätten wir die Moral des Gegners schon brechen können“, meinte Steinkamp später. Doch stattdessen kam Hörste ins Spiel zurück, erspielte sich bis zur Halbzeitpause eine 14:12-Führung und baute diese nach dem Seitenwechsel aus.

TG Hörste - TV Vreden 26:24

Vreden : Ramerseder, Wenning - Buning (5 Tore), Roering (4), Abbing (3), H. Frintrop (3), J. Frintrop (3), Rave (2), Gehling (2), Feist (1), Jetter (1), Resing, Rosing

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt