Debütant gewinnt den Pokal

Jugendfußball: U14-Turnier

Die U-14 Mannschaften von hochklassigen Teams konnten die Fußballfans beim Turnier im Vredener Hamalandstadion um den Wilhelm-Niehuis-Cup beobachten. Titelverteidiger Borussia Dortmund unterlag im Finale dem SC Wiedenbrück, die SpVgg Vreden wurde Sechster.

VREDEN

von Thomas Ohm

, 10.08.2015, 18:08 Uhr / Lesedauer: 1 min
Debütant gewinnt den Pokal

Regionalligist SC Wiedebrück holte den Sieg beim Niehuis-Cup durch den Finalsieg gegen Borussia Dortmund.

Bei gutem Fußballwetter erreichten die jungen Fußballer der SpVgg Vreden den dritten Platz in der Gruppenphase – vor dem VfL Bochum und Fortuna Düsseldorf. Nach einer 0:1-Niederlage gegen SC Preußen Münster gewannen die Vredener gegen Düsseldorf mit 1:0. Den Ruhrgebietsmannschaften aus Dortmund und Gelsenkirchen waren sie jedoch unterlegen: Nach einem 0:2 gegen die Borussia verpassten die Vredener den Einzug in das Halbfinale nur knapp aufgrund der schlechteren Tordifferenz gegenüber Münster.

Spannendes Finale

Das Spiel um Platz fünf gegen den FC Schalke 04 verloren sie ebenfalls mit 0:2. Trainer Tobias Sumelka lobte die starke Vorstellung seiner Mannschaft: „Wir konnten mit den Teams hier mithalten und sind mit unserer Leistung zufrieden.“ An der Chancenauswertung müsse sein Team arbeiten.

Beim Finale zwischen Borussia Dortmund und dem SC Wiedenbrück, der mit seiner U 15-Mannschaft antrat, waren die Vredener noch als Zuschauer dabei. Die Partie verlief bis zum Schluss ausgeglichen. Nach chancenarmen 20 Minuten hatte keiner der beiden Regionalligisten getroffen, gespielt wurde ohne Verlängerung. Das spannende Elfmeterschießen konnten die Wiedenbrücker, die kurz vor Ende der regulären Spielzeit ihren Torwart auswechselten, mit 4:2 für sich entscheiden.

Marcel Haske, Trainer der Siegermannschaft, war vom Turniersieg überrascht: „Ich habe nicht mit so einer starken Leistung gerechnet, auch wenn wir körperlich natürlich etwas überlegen waren.“

Das Turnier habe ihm „super gefallen“, meinte Haske und lobte auch die Verpflegung. Zuständig für die Organisation des Turniers waren Hermann Lastring, stellvertretener Jugendgeschäftsführer und Turnierkoodinator bei der SpVgg, und Kai Ebbers (Jugendgeschäftsführer). Das Orga-Team hatte bei der Vorbereitung in diesem Jahr einige Schwierigkeiten. So kam es dazu, dass einige erwartete Mannschaften wie der FC St. Pauli absagen mussten.

Als dann der Ball jedoch rollte, hörte der Stress für die Turnierleitung auf. „Heute gab es keine Probleme. Das Wetter hat gut mitgespielt und die Leute sind zahlreich erschienen“, meinte Lastring und lobte zudem die Leistung der Vredener C-Junioren. 

Lesen Sie jetzt