Derby-Nullnummer zwischen TuS und Union

Fußball: Kreisliga A

Keinen Sieger hat das Topspiel der Woche in der Kreisliga A gefunden. Auf dem Wüllener Sportplatz trennten sich Gastgeber TuS Wüllen und Union Wessum im Lokalderby nach 90 spannenden Minuten 0:0-Unentschieden.

WÜLLEN

, 15.03.2015, 19:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
Derby-Nullnummer zwischen TuS und Union

TuS Wüllens Manuel Gewing (r.) stoppt Union Wessums starken Angreifer Andre Buddendick.

Bernd Dirksen, Trainer des TuS Wüllen, zeigte sich mit der Punkteteilung unter dem Strich zufrieden. „Das war aus meiner Sicht ein typisches Auftaktspiel. Kämpferisch haben die Spieler auf beiden Seiten alles gegeben, spielerisch war aber noch deutlich Luft nach oben. Wir hatten uns mehr ausgerechnet, dem Spielverlauf nach ist das Ergebnis gerecht.“

Dieser Meinung wollte sich Union-Coach Francisco Fraca nicht so ganz anschließen. „Vor der Begegnung wäre ich mit einem Punkt zufrieden gewesen, das Ergebnis entspricht auch in etwa dem Spielverlauf. Wir hatten aber hochkarätigere Chancen, da wäre mehr möglich gewesen.“

Buddendick setzt Akzente

In der ersten Halbzeit hatten beide Mannschaften Mühe mit dem schwer zu bespielenden Platz. Union fand besser ins Spiel und setzte durch Andre Buddendick die ersten Akzente. Der Angreifer hatte nach 25 Minuten auch eine gute Torchance, er scheiterte nach einem Solo aber am Wüllener Schlussmann. Im weiteren Verlauf kamen die Gastgeber besser ins Spiel, Thomas Schneider versprang aber bei seinem Konter der Ball (35.) und nur Minuten später wurde Klaus Büning gerade noch rechtzeitig im Wessumer Strafraum gestoppt.

Die zweiten 45 Minuten verliefen ausgeglichen. Der TuS Wüllen hatte ein leichtes Plus. Beide Mannschaften erarbeiteten sich jeweils eine sehr gute Torgelegenheit. Für Wessum hätte Jannik Witte in der 65. Minute fast das 1:0 erzielt, sein Schuss verfehlte das Ziel nur knapp. Und fünf Minuten vor Schluss konnte Daniel Niehues seine Einschuss-Chance für den TuS nicht zum einem Treffer nutzen.

 

TuS Wüllen: Vorkamp, Kremer (46. Hüls), Martha, Haeske, Niehues, Gewing, Büning, Schneider, Sicking, Reekers, Bastron (68. P. Theuring)Union Wessum: Schmalenstroth, Seggewiß, F. Rose, Savas, A. Buddendick, Gerling, Bogenstahl (46. Niewerth), Kappelhoff Wittland, Lefering, WitteTore: FehlanzeigeGelb-Rote Karten: Gewing, Wüllen (90.), Kappelhoff-Wittland, Wessum (84.)

Lesen Sie jetzt