Ernüchterung für Eintracht im ersten Heimspiel

Fußball-Landesliga: 0:3 gegen Werne

Das hatten sich die Fußballer der Ahauser Eintracht völlig anders vorgestellt. Die Heimpremiere im Stadtparkstadion ging völlig daneben. Glatt mit 0:3 Toren unterlag die Heimelf mit Trainer Jens Niehues gegen einen defensiv eingestellten und konterstarken Aufsteiger SC Werne.

AHAUS

, 20.08.2017, 18:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
Christopher Ransmann (l., Eintracht Ahaus) im Kampf um den Ball mit einem Werner Verteidiger.

Christopher Ransmann (l., Eintracht Ahaus) im Kampf um den Ball mit einem Werner Verteidiger.

„Das war ein ganz merkwürdiges Spiel. Ich kann meiner Mannschaft nicht einmal einen Vorwurf machen. Wir hatten gefühlte 90 Prozent Ballbesitz, haben den Ball aber nicht über die Linie ins Tor gebracht“, sagte der Eintracht-Coach. „Zwei Fehler im Aufbau sind mit zwei Kontertoren bestraft worden.“ Die Eintracht machte von Beginn an das Spiel und drängte auf eine frühe Führung. Die erste Chance hatte Torjäger Sedat Semer auf Pass von Kai Erning schon in der zweiten Minute. Die Abwehr klärte zur Ecke. Die zweite Ahauser Gelegenheit bereite Bryan Nicolai Reinfeld vor. Er passte die Kugel auf Christopher Ransmann und dessen Direktabnahme ging knapp über die Querlatte. Mit ihrem ersten Angriff gingen die Gäste in der elften Minute in Führung. Mondrian Runde kam nach einem abgefälschten Pass in Ballbesitz und traf mit einem Flachschuss ins lange Eck.

Ausgleichschance

Die größte Ausgleichschance hatte die Eintracht mit einem Freistoß, den Andre Hippers aus 18 Metern flach ins Eck zirkelte (30.). Der Torhüter konnte den Ball nicht festhalten und der Nachschuss von Tim Schücker wurde von der Linie geschlagen. In der 36. Minute kam Werne per Konter zum zweiten Mal vor das Eintracht-Tor und Dominik Hennes erhöhte auf 2:0. Die Entscheidung fiel kurz nach der Pause. Runde hatte links freie Bahn und traf zum 3:0.

Eintracht Ahaus - Werner SC 0:3 Eintracht Ahaus: Lukas - Schücker, Erning, Hippers, Reinfeld (55. van den Berg), Wüpping, Hemling, Vennemann, Ransmann, Stratmann , Semer (62. Hinklemann)Tore: 0:1 Runde (11.); 0:2 Hennes (37.); 0:3 Runde (51.)

Lesen Sie jetzt