Fehler gegen Epe vermeiden

Fußball-Bezirksliga 11: TuS Wüllen

Recht gut verdaut hat Spielertrainer Rainer Hackenfort die zweite Saisonniederlage beim VfB Hüls. Viel mehr schmerzt ihn die eigene Verletzung (Oberschenkelzerrung), die ihn am Sonntag im Heimspiel gegen Vorwärts Epe zum Zuschauen zwingt.

WÜLLEN

, 27.08.2017, 09:17 Uhr / Lesedauer: 1 min
Alexander Edel (l.) will mit dem TuS Wüllen nicht nur ansehnlich, sondern auch erfolgreich aufspielen.

Alexander Edel (l.) will mit dem TuS Wüllen nicht nur ansehnlich, sondern auch erfolgreich aufspielen.

„Die Jungs werden die Aufgabe auch ohne mich annehmen“, nimmt der Coach das Positive aus den ersten beiden Auftritten in der Bezirksliga mit. Die Mannschaft spüre, dass sie in dieser Klasse mithalten kann, sie belohne sich dafür aber nicht. Epe habe sich am Wochenende gegen Deuten „warm geschossen“, die starke Offensive gebe es entsprechend in den Griff zu bekommen. Gefordert werde vor allem die Defensive: „Wir müssen versuchen, möglichst fehlerfrei zu spielen. Das ist uns bei allem Engagement in den ersten Spielen noch nicht gelungen“, so Rainer Hackenfort, der zudem Peter Theuring und Tim Sicking (beide verhindert) ersetzen muss.

Lesen Sie jetzt