GW Lünten holt sich den Wanderpokal

Hallenfußball

GW Lünten schlägt SpVgg Vreden im Finale des Volksbank-Cups mit 1:0.

Vreden

, 30.12.2019, 17:53 Uhr / Lesedauer: 2 min
GW Lünten holt sich den Wanderpokal

Die Mannschaft von GW Lünten holte sich am Sonntag den Turniersieg beim Volksbank-Cup 2019. © privat

Gastgeber GW Lünten hat das eigene Hallenfußballturnier um den Volksbank-Cup 2019 für sich entschieden. Am Sonntagabend bezwang der A-Ligist den Westfalenligisten SpVgg Vreden im Finale mit 1:0. Den alles entscheidenden Treffer erzielte der Lüntener Spielertrainer Stefan Bennink in der letzen Spielminute.

Für die SpVgg Vreden blieb wie im Vorjahr nur Platz zwei. 2018 hatten die SpVgg-Fußballer sich im Finale dem FC Vreden mit 1:4 geschlagen geben müssen. Die SpVgg hatte den Siegerpokal zuletzt im Jahr 2017 durch einen 1:0-Erfolg über den FC Oeding gewonnen.

Dritter Turniererfolg

Auf diesen Erfolg beim eigenen Turnier hatten die GW-Fußballer viele Jahre warten müssen. „Wir haben unser eigenes Turnier zuletzt im Jahre 2006 gewonnen“, erinnerte sich Martin Willing vom Organisationsteam.

Seit Dezember 1995 wird um den Volksbank-Cup in der Vredener Hamalandhalle gekickt. GW Lünten konnte sich im Laufe der Turniergeschichte erst zweimal in die Siegerliste eintragen. 2003 besiegten die GW-Fußballer den SuS Stadtlohn im Endspiel mit 4:2 nach Neunmeterschießen. Und im Endspiel des Jahres 2006 setzte sich GW Lünten mit 4:3 im Neunmeterschießen gegen die DJK Stadtlohn durch.

In der Vorrundengruppe A qualifizierten sich in diesem Jahr Gastgeber GW Lünten als Gruppenerster zusammen mit den Allstars Lünten/Ammeloe und Vorjahresgewinner FC Vreden für die Endrunde am Sonntag. Ausgeschieden sind UDI Enschede und TG Almsick. In Gruppe B setzten sich SpVgg Vreden (Gruppenerster), SF Ammeloe und der ASV Ellewick durch. Die Zwischen- und Endrunde am Sonntag verpassten DJK Stadtlohn und SV Bösensell.

Zwischenrundenspiele

In der Zwischenrunde schafften SpVgg Vreden, FC Vreden, GW Lünten und SF Ammeloe den Sprung ins Halbfinale. Ausscheiden mussten ASV Ellewick und die Allstars Lünten/Ammeloe.

In der ersten Halbfinalbegegnung setzte sich GW Lünten mit 3:1 gegen den FC Vreden durch und zog ins Endspiel ein.

In der zweiten Vorschlussrundenpartie besiegte die SpVgg Vreden die Sportfreunde aus Ammeloe mit 5:1. Platz drei ging mit 2:0 an den FC Vreden.

Im Finale um den Turniersieger 2019 fiel die Entscheidung erst in der Schlussminute, da traf GW-Coach Stefan Bennink zum 1:0 über die SpVgg Vreden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt