Hendrik Brügging schießt den FC Oeding in Stadtlohn an die Spitze

rnFußball-Kreisliga A

Eine verschlafene erste Halbzeit und eine schlechte Chancenverwertung des SuS Stadtlohn II gegen den FC Oeding sorgten am Sonntag für eine deutliche Niederlage. Der FC steht nun ganz oben.

Stadtlohn

, 20.09.2020, 19:20 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wie man mit seinen Torchancen umgehen sollte, zeigte Hendrik Brügging den Hausherren am Sonntag auf dem Kunstrasenplatz des SuS Stadtlohn. Gleich dreimal konnte er sich in die Torschützenliste eintragen. Los ging dies schon in der zweiten Minute, als er nach einem schnell ausgeführten Freistoß das Duell gegen Gegenspieler und Torhüter für sich entschied und zur 1:0 Führung für den FC Oeding traf.

In der 38. Minute legte Brügging zum 2:0 nach. Guido Vierhaus spielte einen Doppelpass mit Jeroen van der Veen, legte den Ball quer vor das Stadtlohner Tor und Brügging konnte locker einschieben. Beim 4:0 in der 65. Minute gewann er den Zweikampf gegen André Melka und ließ dann auch Torhüter Mark Kemper keine Chance, an den Ball zu kommen. Danach war für Brügging Schluss und er durfte sich seinen verdienten Applaus bei der Auswechslung gegen Luca Fromm abholen.

Jetzt lesen

Das Spiel hätte nicht so einseitig aussehen müssen, wenn die Gastgeber ihre Chancen besser genutzt hätten. Aber Tim Robers verpasste in der 13. Minute den Ausgleich, als er eine flache Hereingabe von Christian Boll, vom Elfmeterpunkt neben das Tor schob. Christian Boll ließ dann in der starken Anfangsphase in Halbzeit zwei, dann gleich zwei hochkarätige Chancen liegen. Zuerst traf er in der 50. Minute frei vor dem Tor nur die Unterkante der Latte, zwei Minuten später scheiterte er genauso frei an Oedings Torhüter Dennis Mechlinski. Besser machte es Tobias Bröring, er wurde in der 60. Minute von Guido Vierhaus im Strafraum freigespielt, er ließ sich Zeit und verwandelte eiskalt zum 3:0 für die Gäste.

SuS drängt auf Ehrentreffer

Zwischen dem 0:4 und der 85. Spielminute plätscherte das Spiel dann dem Ende entgegen, ehe die Stadtlohner noch auf den Ehrentreffer drängten. Sebastian Greve schoss den Ball aus 30 Metern knapp über das Tor, Niclas Kloster scheiterte mit einem Flugkopfball an der starken Parade von Dennis Mechlinski. In der 90. Spielminute vertändelte Mechlinski den Ball dann aber gegen zwei SuS-Spieler und Niclas Kloster schob zum 1:4 Endstand ein.

Jetzt lesen

„Wir haben heute verdient gewonnen und hätten in der ersten Hälfte noch deutlicher führen können. Die Phase nach der Halbzeitpause haben wir gut überstanden und das Spiel nach dem 4:0 ruhig zu Ende gespielt. Am Ende waren wir dann alle platt, aber es hat heute richtig Spaß gemacht den Ball und Gegner laufen zu lassen", sagte ein zufriedener Spielertrainer Jeroen van der Veen nach dem Spiel.

Auch Stadtlohns Trainer Martin Arends sah einen verdienten Gästesieg. "Wir haben die erste Hälfte verschlafen und sowohl mit Ball als auch gegen den Ball nicht das gemacht, was wir uns vorgenommen hatten. In die zweite Hälfte sind wir besser reingekommen, aber nach den Gegentoren dann auch den Glauben an eine Wende verloren."

SuS Stadtlohn II - FC Oeding 1:4
SuS II:
Kemper - Schriever (78. Greve), Grewe, Melka, Hornhues, Holtkamp (78. Tenbusch), Boll, Böing (73. Nordkamp), Robers (73. Kloster), Schmittmann-Wehning, Buß
FC Oeding: Mechlinski, Wewers, Hösing (85. Terhart), Höing, van der Veen, Vierhaus, van De Sand (72. Sicking), Brügging (68. Fromm), Haddick, Bröring (82. Uphues), Ring
Tore: 0:1, 0:2, 0:4 Brügging (2., 38., 65.), 0:3 Bröring (60.), 1:4 Kloster (90.)

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt