Kai Erning übernimmt Trainingsleitung beim FC Vreden

rnFußball-Kreisliga

Der Vredener A-Ligist FC Vreden ist mit einem neuen Spielertrainer in die Vorbereitungen für die kommende Fußballsaison 2020/21 gestartet. Kai Erning übernimmt.

Vreden

, 27.07.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Unter einer neuen sportlichen Leitung bereiten sich die A-Liga-Fußballer des FC Vreden in intensiven Trainingseinheiten auf die neue Saison in der Kreisliga A vor.

Kai Erning hat als Spielertrainer die Nachfolge von Coach Hendrik Sahlmer übernommen, der seit der Spielzeit 2017/18 als Cheftrainer für die erste Mannschaft verantwortlich war und den Verein inzwischen verlassen hat. Unterstützt wird der neue FC-Coach bei seiner Arbeit von Co-Trainer Jannik Kohlar.

Jetzt lesen

Kai Erning hat in der Jugend bei der DJK Stadtlohn mit dem Fußball begonnen und ab der C-Jugend beim Nachbarverein SuS Stadtlohn bei Junioren und Senioren gespielt. Zuletzt hat er vier Jahre lang das Trikot von Eintracht Ahaus getragen.

Premiere als Trainer

Der 30-Jährige tritt beim FC seine erste Position als Trainer an. „Ich habe mich schon vor einem Jahr umgeschaut, damals hat es noch nicht geklappt. Jetzt hat sich beim FC die Möglichkeit für mich ergeben, weil Hendrik Sahlmer aufgehört hat“, sagt Erning. „Ich wohne und arbeite in Vreden, das passt gut.“

Der neue FC-Coach will selbst weiter auf dem Platz aktiv bleiben. „Ich spiele auf der klassischen Sechserposition.“ Co-Trainer Kohlar kann das Geschehen auf dem grünen Rasen während der 90 Spielminuten von der Bank aus beobachten. „Ich kann auf dem Platz ja nicht alles sehen“, sagt Erning.

21 Spieler im Kader

21 Fußballer, darunter zwei Torhüter, bereiten sich unter dem neuen Trainergespann auf die A-Liga-Meisterschaft 2020/21 vor. Nicht mehr dabei aus dem Kader der Vorsaison ist Simon Krandick, er ist zum Nachbarn ASV Ellewick gewechselt. Aus der FC-Reserve ist Dustin Buning in die erste Mannschaft gewechselt, aus der A-Jugend kommt Leon Breuers.

„Wir sind offensiv mit den beiden Torjägern Benjamin Schroer und Marcel Terbrack sehr gut aufgestellt, sie haben im Vorjahr zusammen 32 Tore erzielt. An der Abwehr müssen wir noch ein wenig feilen“, sagt Erning. „In der neuen Serie wollen wir wieder vorn bei den Topteams der Klasse mitmischen.“ Im ersten Test gab es ein 3:2 beim FC Epe.

Favoriten auf den Meistertitel sind für Erning Union Wessum und der FC Oeding.

Lesen Sie jetzt