Kreispokal: Ellewick macht‘s am Ende deutlich, Ahle schlägt sich wacker

Fußball

Einen deutlichen und einen knappen Sieger brachten beiden Kreispokal-Begegnungen am Mittwochabend hervor. Der ASV Ellewick trifft in Runde 2 definitiv auf einen A-Ligisten aus Rosendahl.

Ellewick, Heek

, 24.09.2020, 15:34 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gerrit Bröcking (v.) traf doppelt für den ASV Ellewick.

Gerrit Bröcking (v.) traf doppelt für den ASV Ellewick. © Sascha Keirat

Lange offen hielt der Underdog aus der Kreisliga C den Spielstand im Ellewicker Waldstadion. Letztlich fertigte Bezirksligist ASV den Gast vom FC Turo d‘Izlo Gronau aber mit 8:0 ab. In Runde zwei geht‘s nun gegen den Gewinner des A-Liga-Derby TuRo Darfeld gegen SW Holtwick.

Nach dem 1:0 durch Marvin Robert in der 14. Minute taten sich die Ellewicker lange Zeit unerwartet schwer. „Die haben sich wirklich gut verkauft und uns in der ersten Halbzeit vor Probleme gestellt“, lobte ASV-Trainer Jochen Kloster die Gäste.

Jetzt lesen

Es dauerte bis zur 58. Minute, bis Pascal Gewers den zweiten Treffer nachlegte. Jetzt kamen die Gastgeber – das Heimrecht war getauscht worden – richtig ins Rollen und legten quasi im Fünf-Minuten-Takt nach. Je zweimal Gerrit Bröcking und Benedikt Terbrack sowie Pascal Gewers und Tizian Kurth hießen die Torschützen. Robert verschoss noch einen Elfmeter.

Vorwärts Epe muss nach Südlohn oder Stadtlohn

Deutlich enger verlief das zweite Match des Abends. B-Ligist SC Ahle unterlag am Ende nur knapp mit 0:1 gegen den Bezirksligisten Vorwärts Epe. Der spielentscheidende Treffer fiel bereits in der zwölften Minute durch Aleksandar Temelkov.

Die Eperaner besuchen in Runde zwei den Gewinner des Duells SC Südlohn gegen DJK Stadtlohn am Donnerstagabend.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt