Ligastart fällt flach: Einige Plätze schon jetzt fürs Wochenende gesperrt

Fußball

Eigentlich soll am 1. März in den Kreisligen wieder der Ball rollen. Doch schon jetzt steht fest, dass das vielerorts nicht klappen wird.

Kreis

, 26.02.2020, 17:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auch die Plätze im Nienborger Eichenstadion bleiben übers Wochenende gesperrt.

Auch die Plätze im Nienborger Eichenstadion bleiben übers Wochenende gesperrt. © Martin Mensing

Nach über zweimonatiger Winterpause scharren viele Fußballer schon mit den Hufen – offiziell soll am Sonntag, 1. März, die restliche Saison in den Kreisligen beginnen. Doch schon jetzt steht fest, dass der Ligastart wegen des vielen Regens vielerorts in Wasser fallen wird. Auch das Training auf Rasenplätzen bleibt auf den betroffenen untersagt.

Wie berichtetet hatte die Gemeinde Legden bereits am vergangenen Donnerstag all ihre Rasenplätze bis einschließlich Sonntag, 1. März, für unbespielbar erklärt. Die Gemeinde Heek zog nun am Mittwoch nach und verlängerte die Platzsperre für die Spielfelder beim SV Heek, RW Nienborg und SC Ahle ebenfalls bis einschließlich Sonntag.

„Zu 99 Prozent“

Die Stadt Vreden hat sich noch nicht endgültig festgelegt. Stefan Gehrmann von der Stadtverwaltung sagt aber: „Ich gehe bei der aktuellen Wetterprognose zu 99 Prozent davon aus, dass es bei uns genauso kommen wird.“ Schon seit einigen Tagen steht die Sportplatzampel auf der Homepage der Stadt auf „Rot“.

Das ist auch in Ahaus der Fall. Wie die Stadt für das kommende Wochenende verfährt, war am Mittwoch in der Verwaltung nicht in Erfahrung zu bringen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt