Halbfinal-Liveticker: Traumfinale perfekt – SuS folgt SpVgg ins Pokalendspiel

rnFußball-Kreispokal

Zwei Mannschaften aus dem Nordkreis stehen sich am 29. August im Endspiel des Krombacher Kreispokals gegenüber. Dabei kommt es zu einer echten Premiere in diesem Wettbewerb.

Stadtlohn, Vreden

, 20.08.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Genau neun Monate liegt das erste Viertelfinalspiel im Kreispokal Ahaus/Coesfeld zurück. Heute Abend standen nun die Halbfinals auf dem Programm. Oberligist SpVgg Vreden wurde dabei beim ASC Schöppingen (Kreisliga A) als haushoher Favorit seiner Rolle beim 7:1 gerecht, der SuS Stadtlohn war im Duell mit dem robusten Bezirksliga-Konkurrenten SG Coesfeld die fußballerisch bessere Mannschaft und gewann mit 2:0. Damit kommt es am Samstag, 29. August, 15 Uhr, in Legden erstmals im Krombacher Kreispokal zum Endspiel zwischen der SpVgg Vreden und dem SuS Stadtlohn.

ASC Schöppingen - SpVgg Vreden 1:7 (Ende)
Schöppingen: Kortüm – Große Daldrup, Kemper, Alfert, Naber, Costa Gouveia, Brhaj, Neumann, Korthues, Figueiredo, Küper – Vreden: Ottink – Schücker, Enning, Korthals, Verwohlt, Hakvoort, Kondring, Ostenkötter, Hinkelmann, Kouyate.
Tore: 0:1 Ostenkötter (23., Foulelfmeter); 0:2 Hinkelmann (32.); 0:3 Kouyate (44.); 1:3 Korthues (54.); 1:4 Korthals (64.); 1:5 Hinkelmann (67.); 1:6 Kouyate (68.); 1:7 Ivanusic (84.).

SG Coesfeld - SuS Stadtlohn 0:2 (Ende)
Coesfeld: Herbstmann – Meßing, Wiesmann, M. Lowak, D. Lowak, Jacobs, Sendfeld, Mauermann, Wahlers, Pier, Brenneke – Stadtlohn: Mester – Evers, Coelho Carneiro, Jaegers, Meise, Diekenbrock, Thentie, Wolf, Kernebeck, Busert, Tendahl.

Tore: 0:1 Wolf (36); 0:2 Kernebeck (57.).

Bes. Vorkommnis: Rhein, Stadtlohn, schießt Foulelfmeter an den Pfosten (90.+3).

Lesen Sie jetzt