Oeding festigt Spitzenrang, Cannoletta schießt Fortuna zum Sieg

Fußball-Kreisliga A

Gronau fügt Lünten die erste Saisonniederlage zu. Ottenstein muss trotz zweifacher Führung Pleite hinnehmen. Schöppingen siegt souverän in Stadtlohn. Und der FC Oeding? Schießt aus allen Rohren.

Kreis

, 26.09.2021, 19:28 Uhr / Lesedauer: 2 min
Tobias Resing (Mitte) musste mit GW Lünten bei Fortuna Gronau 1:3 geschlagen geben.

Tobias Resing (Mitte) musste mit GW Lünten bei Fortuna Gronau 1:3 geschlagen geben. © Angelika Hoof

Während der FC Ottenstein weiter an der Spitze der Tablle thront, verliert GW Lünten in Gronau. Der FC Vreden besiegt den FC Ottenstein und der ASC Schöppingen setzt sich beim SuS Stadtlohn II durch.

FC Oeding - SF Ammeloe 6:0
Dass es die SF Ammeloe bei Aufstiegskandidat Oeding nicht leicht haben würden, war vor dem Spieltag klar. Das Endergebnis fällt aber doch sehr eindeutig aus: Mit 6:0 schickte der FC Oeding die Sportfreunde nach Hause.

„Das war heute ein bitterer Nachmittag. Man hat von Anfang an gemerkt, dass wir heute nicht richtig da sind“, urteilt SF-Spielertrainer Andre Stroetmann. So gingen die Sportfreunde bereits früh in Rückstand. Guido Vierhaus schloss eine sehenswerte Einzelaktion zum 1:0 erfolgreich ab (9.). Nach dem Rückstand kamen die Gäste zunächst zu gefährlichen Ausgleichschancen, die ungenutzt blieben. Kurz vor der Pause erhöhte der FC durch Pierre van de Sand auf 2:0 (42.). Die Ammeloer Idee, nach Wiederanpfiff mit der Kette höher zu stehen, glückte nicht. Zunächst netzte Tobias Bröring zum 3:0 (54.) und kurz darauf David Schuering zum 4:0 (54.) ein. Den Schlusspunkt setzten die Joker Dennis Bölker und Sebastian Haddick, die die Treffer zum 5:0 (77.) und 6:0 (85.) erzielten. Kurz vor Schluss musste Stroetmann das Feld wegen einer Gelb-Roten Karte noch verlassen (88.). FC-Trainer Jeroen van der Veen war rundum zufrieden: „Wir haben Ammeloe heute keine Chance gelassen und uns später mit Toren belohnt.“

Jetzt lesen

FC Vreden - FC Ottenstein 4:2
Vredens Trainer Kai Erning war vor allem mit der Leistung seiner Elf vor der Pause nicht zufrieden: „Da waren wir richtig schlecht. Ottenstein hat das Spiel gemacht und wir können uns bei Torhüter Niklas Lukas bedanken.“ FC-Coach Thomas Gerwing war dagegen trotz der Niederlage nicht unzufrieden. „Das war eine engagierte Vorstellung. Wenn wir weiter so auftreten, werden wir auch unsere Punkte holen.“ Joey Schnell brachte Ottenstein in Führung (11.) und Kai Erning glich mit einem 18-Meterschuss aus (28.). Vier Minuten später jubelten wieder die Ottensteiner. Lukas Sendfeld traf aus gut 20 Metern in den Winkel. Aber direkt nach dem Wiederanpfiff köpfte Benjamin Schroer eine Flanke zum 2:2 ein. Die 3:2-Führung des FC Vreden durch Erning (47.) war ein Geschenk der Ottensteiner Abwehr. Die Gäste drängten auf den Ausgleich und kassierten dabei noch ein Kontertor durch Philip Niehuis (88.).

Jetzt lesen

Fortuna Gronau - GW Lünten 3:1
Fortuna-Rückkehrer Laurent Cannoletta markierte früh die Führung (17.). Lünten antwortete prompt mit dem 1:1-Ausgleich durch René Wegener (20.). Anschließend beruhigte sich das Spiel. Beide Mannschaften konzentrierten sich auf die Defensivarbeit . Erst ein Treffer von Marcel Bösel zum 2:1 brachte neuen Schwung in die Partie. Die Grün-Weißen warfen alles nach vorne, erarbeiteten sich allerdings nur wenig Ausgleichschancen. Bösel erkannte den Raum hinter der Kette von GW und legte auf Cannoletta quer, der den Ball zum 3:1 über die Linie schob (90.+2). Fortuna-Trainer Carsten Minich lobte sein Team: „Das war heute eine tolle Leistung von den Jungs.“

Jetzt lesen

SuS II - ASC Schöppingen 0:3
„Wir haben unsere Chancen nicht genutzt, da war Schöppingen besser, der ASC hat verdient gewonnen“, sagte SuS-Trainer Martin Arends nach dem 0:3. „Wir haben auswärts dreimal getroffen und nichts zugelassen, daher ist der Sieg verdient“, pflichtete ASC-Coach Rafael Figueiredo bei. Andreas Neumann brachte den Gast in Führung (14.). Danach erarbeitete sich der SuS eine Reihe von guten Torgelegenheiten, die die Stadtlohner Angreifer aber nicht zu Toren führten. So vergaben noch vor der Pause Tobias Hornhues vor dem ASC-Schlussmann und auch Tim Robers und Tim Böing wussten ihre Möglichkeiten nicht zu nutzen. Figueiredo sorgte für die Vorentscheidung (60.) und Benjamin Brahaj traf zum 3:0 (90.).

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt