Turnier beim RV Vreden: Mit großen Sprüngen ins neue Sportjahr

rnReitsport

Bei seinem Hallenturnier bietet der RV Vreden ambitionierten Springreitern an diesem Wochenende unter anderem fünf S-Prüfungen an.

Vreden

, 02.01.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wenn der RV Vreden Anfang des Jahres zur 28. Auflage seines großen Hallenturniers bittet, dann folgen auch viele bekannte Springreiter der Einladung in die Dömerner Reithalle. Schon am heutigen Freitag setzen Reiter und Pferde zu den ersten Sprüngen ins neue Sportjahr an.

„Wir sind dank der viele Helfer bestens vorbereitet und freuen auf das Turnier“, sagt Marika Cluse, zweite Vorsitzende des RV und Teil der Turnierleitung. Sie freut sich auch über das Nennergebnis von nahezu 800 Starts. Darunter auch die Vredener Michael Wensing, Eva Gericks und Victoria Frieler, die an den hochklassigen Prüfungen teilnehmen.

Jetzt lesen

Nachdem das Turnier ab 9.30 Uhr mit Prüfungen der Klasse A** beginnt, nimmt es im Lauf des Tages immer mehr an Fahrt auf und gipfelt in der Youngster-Springprüfung der Klasse S. Hier geben bereits namhafte Reiter wie Stefan Engbers (Südlohn), Otto Vaske (Klein Roscharden) oder Alexander Potthoff (Bösensell) ihre Visitenkarte ab.

Championat am Samstag

Der Samstag beginnt ab 8.30 Uhr mit drei L-Prüfungen, ehe ab 11.45 Uhr nur noch Springen der Klasse M* und schwerer anstehen. Um 16 Uhr steigt das Championat von Vreden (S*), unter anderem mit bekannten Gesichtern der Szene wie Lutz Gripshöver (Werne), Stephan Gerdener (Laer), Reto Weishaupt (Ahaus-Ammeln) oder auch dem Vredener Lokalmatador Michael Wensing.

Turnier beim RV Vreden: Mit großen Sprüngen ins neue Sportjahr

Die Vorbereitungen sind auch bei den Parcoursbauern getroffen. © Raphael Kampshoff

Bevor das Mannschaftsspringen (19.30) den Samstag abschließt, bekommen die Zuschauer ab 18.15 Uhr eine weitere S-Prüfung geboten, bei der Starter unter 25 Jahren, unter anderem Alina Sparwel (Südlohn) und Pia Alfert (Ahaus-Ammeln) oder auch Julius Reinacher (Osterwick), ihr Können zeigen.

Großer Preis zum Abschluss

Nach den Prüfungen am Sonntag, die ab 8.30 Uhr laufen, folgt um 14.15 Uhr ein weiteres S-Springen für die U25-Reiter, ehe es ab 16 Uhr in der abschließenden Prüfung um den Großen Preis von Vreden geht. Beim Highlight des Turniers, einem S**-Springen mit Stechen, versuchen sich viele der bereits Genannten daran, die Nachfolge von Vorjahressieger Thomas Holz (Greven) anzutreten.

Sonderveröffentlichung

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt