SF Ammeloe überraschen mit 2:1 in Gronau

Fußball-Kreisliga A

Sportfreunde überzeugen. A-Liga-Spitzenreiter SV Heek hat beim 2:1 gegen Vorwärts Epe II einige Mühe und Stadtlohner Reserve siegt knapp gegen Lünten.

von Johannes Kratz, Werner Kumbrink

Kreis

, 09.12.2019, 09:19 Uhr / Lesedauer: 2 min
Thorben Stratmann (GW Lünten, l.) im Laufduell um den Ball Jannik Feldmann (SuS Stadtlohn II)

Thorben Stratmann (GW Lünten, l.) im Laufduell um den Ball Jannik Feldmann (SuS Stadtlohn II) © Sascha Keirat

Spitzenreiter SV Heek hat auch die Hürde in Epe mit 2:1 genommen. Der SuS Stadtlohn II besiegte GW Lünten mit 1:0 und die SF Ammeloe überraschten mit dem 2:1 in Gronau.

Stadtlohn II - GW Lünten 1:0
„Das war heute ein reiner Arbeitsieg in einem Spiel auf Augenhöhe“, sagte der Stadtlohner Trainer Franz-Josef Becking. „GW Lünten hatte aber auch einige Möglichkeiten zu einer Punkteteilung.“ Der spielentscheidende Treffer fiel in der 42. Minute. Da konnte der Lüntener Schlussmann Jens Decker einen Schuss von Markus Schmittmann-Wehning nicht festhalten und Jens Büsker setze den Ball ins Netz. Nur wenige Minuten zuvor war Jannik Feldmann noch allein vor Decker am GW-Schlussmann gescheitert. Nach der Pause entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit Torgelegenheiten auf beiden Seiten. Es blieb beim 1:1.

Vorwärts Epe II - SV Heek 1:2
Der SV Heek hat gewonnen, die Leistung war aber nicht so überzeugend wie in vielen anderen Spielen. Trainer Rainer Hackenfort sah einen Grund auch darin, dass seine Fußballer gedanklich schon in der Winterpause waren. Der SV Heek ging nach einer Ecke in Führung. Der Ball wurde von einem Eperaner abgewehrt, landete dabei aber direkt vor Matteo Schultewolter, der mit einem Volleyschuss aus 25 Metern erfolgreich war (16.). Auch in Halbzeit zwei wollte das Gästespiel keine Fahrt aufnehmen. Die Quittung gab es zehn Minuten vor dem Abpfiff mit dem Ausgleich von Mamadou Barry (79.). Kurz nach dem Ausgleich vergab Christopher Hölscher zwei Möglichkeiten zu einer neuerlichen Führung, dann konnte Sascha Kippelt seine Chance nicht nutzen. Nach einem Sololauf von Matteo Schultewolter flankte er den Ball maßgerecht in die Mitte auf Jonas Bomkamp und der erzielte den spielentscheidenden Treffer zum 2:1 (85.).

F. Gronau - SF Ammeloe 1:2
„Der Sieg ist hoch verdient. Gronau hatte in den 90 Minuten nur einen einzigen Torschuss zu verzeichnen“, kommentierte Trainer Matthias Wesseler den 2:1-Erfolg seiner Schützlinge. Die Fortunen gingen in der 19. Minute durch Florian Temjanovski aus leicht abseitsverdächtiger Position in Führung. Mit einem Sonntagsschuss aus gut 20 Metern stellte Bernd Gericks den Spielstand auf 1:1 (38.). Nach der Pause dominierte Ammeloe. Den Siegtreffer erzielte Bernd Levers nach einem schönen Angriff mit mehreren Stationen aus drei Metern (60.).

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt