Südlohn lässt sich Zeit für die Entscheidung

Fußball-Kreisliga A: 2:0 bei Ahauser reserve

Der SC Südlohn hat am Sonntagmittag das Topspiel in der Kreisliga A bei Eintracht Ahaus II im Ahauser Stadtpark verdient mit 2:0 für sich entschieden.

AHAUS

, 17.09.2017, 20:59 Uhr / Lesedauer: 2 min
Südlohns Torschütze Jörg Krüchting (r.) im Zweikampf mit Eintracht-Abwehrspieler Thorsten Hüsing

Südlohns Torschütze Jörg Krüchting (r.) im Zweikampf mit Eintracht-Abwehrspieler Thorsten Hüsing

Bei einer besseren Verwertung der herausgearbeiteten Torchancen hätte der Sieg der Gäste durchaus deutlicher ausfallen können, darin waren sich beide Trainer nach dem Schlusspfiff einig. „Wir haben heute nicht an die Leistung der vergangenen Wochen anknüpfen können und im Angriff kaum Akzente gesetzt. Daher geht der Sieg der Südlohner in Ordnung, wir haben verdient verloren“, sagte Eintracht-Trainer Frank Wegener. „Wir haben kurz vor Schluss richtig um ein Gegentor gebettelt“, meinte dagegen SC-Spielertrainer Pascal Herzog „Zu diesem Zeitpunkt hätten wir mit zwei bis drei Treffern vorn liegen müssen.“

In der ersten Halbzeit fiel nur ein einziges Tor und das erzielte Jörg Krüchting in der elften Minute. Der Torjäger schloss ein Solo fast von der Mittellinie aus mit einem Schuss ins lange Eck erfolgreich ab. Im weiteren Verlauf erspielten sich die Südlohner ein leichtes Plus. Gegen die sichere Abwehr der Gastgeber fanden die Angreifer aber kein Durchkommen.

Ausgleichschance

Eintracht Ahaus II hatte in der 33. Minute eine gute Gelegenheit, den Spielstand auf 1:1 zu stellen. Kevin Pieper bediente Saffet Semer und dessen Schuss wehrte der Südlohner Keeper Dennis Falk zur Ecke ab. In der 43. Minute zog Eric Römer aus 16 Metern ab, der Ball strich knapp am Tor vorbei. Nach dem Seitenwechsel machtr der SC Südlohn das Spiel. Die Angreifer Jörg Krüchting und Eric Römer kamen zu einer ganzen Reihe von guten Torchancen, die aber alle – zum Teil aus kurzer Distanz – vergeben wurden. So blieb die Partie spannend bis in die Schlussminuten und die Entscheidung fiel erst in der Nachspielzeit. Nach einer Ecke für die Gastgeber hatte Eric Römer gegen die zu weit aufgerückte Abwehr samt Torhüter Hilmi Demirbas freie Bahn und zirkelte den Ball aus gut 30 Metern flach zum 2:0 ins Tor.

Eintracht II: Demirbas - Brüning (46. Sander), Hüsing, Almering (83. Brocks), Belger, Saffet Semer, Pieper, Höing, Farwick, Clermont (72. Priebe) , BaltaciSC Südlohn: Falk - Olthoff, A. Krüchting, Wewers, J. Krüchting (68. Picker), Römer, Ostendorf, Hertog (57. Peek), Doods, Herzog, Schley (53. Volks).Tore: 0:1 Jörg Krüchting (11.); 0:2 Eric Römer (90.+4)

Lesen Sie jetzt