SuS Legden vor dem Ligastart: „Sind gut gewappnet“

Fußball

Auf einen guten Start in die Saison hofft der SuS Legden, wenn es am Sonntag in der Kreisliga A2 losgeht. Zum Auftakt begrüßen die Legdener die Reserve der TSG Dülmen. Kein ungefährlicher Gast.

Legden

, 04.09.2020, 11:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im ersten Spiel er Saison gegen die TSG Dülmen II wollen die Legdener um Chris Kockentiedt (l.) die ersten Punkte auf ihr Konto holen.

Im ersten Spiel er Saison gegen die TSG Dülmen II wollen die Legdener um Chris Kockentiedt (l.) die ersten Punkte auf ihr Konto holen. © Sascha Keirat

Das Auftaktspiel zur Saison 2018/19 lautete ebenfalls SuS Legden gegen TSG Dülmen II. Damals verhagelten die Dülmener dem SuS vor heimischer Kulisse den Start (0:1). Das soll diesmal natürlich anders aussehen, wenn es nach den Legdenern geht.

Nach dem dritten Platz in der abgebrochenen Saison verfolgen die Grün-Weißen das Ziel, auch diesmal oben in der Tabelle mitzumischen. Dazu sollte ein Heimsieg gegen die Dülmener für den Anfang her (zuletzt Rang 13). „Es ist schön, dass wir mit einem Heimspiel starten“, sagt Trainer Izzet Günes, der diesmal aufgrund der langen Spielpause „ein paar mehr Fragezeichen mehr“ sieht als normalerweise zu Saisonbeginn.

Jetzt lesen

Seine Elf muss sich gezwungenermaßen ein wenig umstellen auf dem Platz. Unter anderem fehlte Kapitän Alexander Geng in der kompletten Vorbereitung und ist noch ein paar Wochen außen vor.

Die Testspielergebnisse glichen in diesem Sommer einem bunten Strauß. Einem 0:9 gegen den SuS Stadtlohn steht ein 9:2-Sieg gegen den TSV Ahaus gegenüber. Dazu gelang auch ein Sieg gegen Bezirksligist SpVgg Vreden II. Izzet Günes: „Ich denke, dass wir uns gegen die Gegner auf unserem Niveau behaupten konnten, daher sehe ich uns gut gewappnet.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt