SuS Stadtlohn startet mit zehn Teams in die neue Saison

Tischtennis

Das Landesliga-Team bleibt das Aushängeschild der Stadtlohner. Trotz der langen Coronapause stellt der Verein zur neuen Spielzeit sogar eine zusätzliche Herrenmannschaft.

Stadtlohn

04.08.2021, 15:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Dieter Middelick und der SuS I schlagen weiterhin in der Landesliga auf.

Dieter Middelick und der SuS I schlagen weiterhin in der Landesliga auf. © Raphael Kampshoff

Zur kommenden Saison hat die Tischtennis-Abteilung des SuS Stadtlohn eine weitere Herrenmannschaft gemeldet, die Gesamtzahl an Mannschaften bleibt mit zehn Teams konstant.

„Es ist erfreulich, dass wir nach langer Zeit mal wieder eine sechste Herrenmannschaft melden können, es kommt uns hierbei entgegen, dass sich unsere Jugendlichen schon im Erwachsenenbereich messen wollen. Für die Jugendlichen hat dies den Vorteil, dass sie neben den Spielen im Jugendbereich auch schon Erfahrung im Spiel gegen Erwachsene sammeln können“, so Abteilungsleiter Reinhard Valtwies.

Jetzt lesen

Die erste Mannschaft des SuS schlägt auch im kommenden Jahr wieder in der Landesliga auf. Da die WTTV-Reform der Ligen durch die Corona-Pandemie fast zum Erliegen gekommen ist, gelten weiterhin erschwerte Bedingungen im Kampf um den Klassenerhalt. Weiterhin sind bei elf Mannschaften bis zu vier Mannschaften abstiegsgefährdet.

Neben dem VfL Ramsdorf (Rückzug aus der Verbandsliga) bekommt es der SuS mit Jug. 70 Merfeld, DJK Borussia Münster II, SC Union Lüdinghausen II, TSV Westfalia Westerkappeln, SV Cheruskia Laggenbeck, TTV Metelen, TB Burgsteinfurt, DJK TTR Rheine II und SC Westfalia Kinderhaus zu tun. Da der SuS am ersten Spieltag am 4./5. September pausiert, startet die Saison mit einem Auswärtsspiel am 18. September beim Vorjahresspitzenreiter TTV Metelen.

SuS II blieb der Aufstieg verwehrt

Durch den Saisonabbruch wurde dem Kreisliga-Spitzenreiter SuS Stadtlohn II im vergangenen Jahr der mögliche Aufstieg in die Bezirksklasse genommen. In der neuen Saison werden die Karten neu gemischt, da sich einige Kontrahenten noch einmal verbessern konnten.

Während SuS Stadtlohn III in der 1. Kreisklasse aufschlägt, wird SuS Stadtlohn IV in der 2. Kreisklasse um Punkte kämpfen. SuS Stadtlohn V in der 3. Kreisklasse Gruppe 2 und die neuformierte sechste Mannschaft in der 3.Kreisklasse Gruppe 4 möchten eine gute Rolle in ihren Ligen spielen.

Auch im U18-Bereich meldet der SuS ein Team mehr als im Vorjahr. Während die erste U18 weiterhin in der Kreisliga spielt, konnte sich die zweite U18 nach dem überragenden vergangenen Jahr für die 1. Kreisklasse qualifizieren. Die dritte U18 muss als Neumeldung erst einmal in der 2. Kreisklasse starten. Im U15-Bereich startet der SuS erst einmal nur noch mit einem Team auf Kreisebene.

Jetzt lesen

„Unser Nachwuchs wird älter, wodurch eine Verschiebung der Anzahl der Mannschaften in den U18-Bereich normal ist. Wir haben im vergangenen Jahr viele neue U15- beziehungsweise U13-Spieler begrüßen dürfen, nun gilt es, wenn es die Pandemie zulässt, mit allen Kids wieder durchzustarten“, sieht Reinhard Valtwies seine Abteilung aktuell im Soll.

Seit dem 2. August läuft das Training wieder vollständig. Für interessierte Kinder geht es montags von 17-19 Uhr los. Für Erwachsene, die sich gerne im Tischtennis ausprobieren wollen, gibt es am Mittwoch und Freitag ab 19 Uhr die Möglichkeit am Training teilzunehmen, teilt der SuS mit.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt