Tennis-Premiere startet: Quintett nimmt das Ringen um den WTV-Pokal auf

rnTennis

Der neu geschaffene WTV-Pokal startet in der kommenden Woche. Vier von fünf von Vereinen aus dem Verbreitungsgebiet gemeldeten Mannschaften müssen schon in Runde eins auf den Platz.

Vreden, Stadtlohn, Heek

, 20.07.2020, 07:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Insgesamt fünf Mannschaften haben die Tennisvereine im Verbreitungsgebiet für den neu ins Leben gerufenen WTV-Pokal gemeldet, drei Vereine beteiligen sich. Die ersten Runden werden nun in der kommenden Woche gespielt.

Den Wettbewerb nehmen unter anderem die Damen 50 des TV RW Vreden auf, die Auswahl geht auf Punkte-Jagd in einem K.O.-System mit Nebenrunde in der Klasse Damen 50 LK 6-23. In dieser Klasse haben sich 19 Damenmannschaften aus dem Münsterland angemeldet. Es werden je zwei Einzel und ein Doppel parallel gespielt. In der ersten Runde steht am Mittwoch, 22. Juli, 18 Uhr, das Heimspiel gegen DJK Vorwärts Lette auf dem Programm.

Ebenso dabei sind die Herren 50 von RW in der Klasse LK 15-23. Satte 53 Teams haben gemeldet. Zum Auftakt bestreitet die Mannschaft am Donnerstag, 23. Juli, 18 Uhr, ein Auswärtsspiel beim THC Münster.

Damen des TV BW starten im Viertelfinale

Ebenso mit zwei Teams geht der TV BW Stadtlohn an den Start. In der offenen Damen-Klasse LK 1-23 steigt der TV BW gleich ins Viertelfinale ein, da nur acht Auswahlen gemeldet sind. Zu Gast ist am Dienstag, 21. Juli, 18 Uhr, der VfT SW Marl. Die Herren 50 stellen sich in der Klasse LK 6-23 weiteren 34 Konkurrenten, sie genießen in Runde eins spielfrei.

Als fünfte Mannschaft nehmen die Damen des Heeker TC in der Klasse LK 15-23 am WTV-Pokal teil. Das Erstrundenspiel im Wettbewerb mit 38 Mannschaften wird am Donnerstag ab 18 Uhr bei Westfalia Kinderhaus ausgetragen.

Alternative zur freiwilligen Sommerrunde

Nachdem sich in der Corona-Zeit im Frühjahr über 50 Prozent von der freiwilligen Sommerrunde abgemeldet hatten, will der Westfälische Tennisverband (WTV) mit diesem kurzweiligen Wettbewerb für Abwechslung sorgen. Gespielt wird zunächst nur in der Herren- und Damen-Klasse sowie bei den Ü50-Senioren. „Im Mittelpunkt stehen einfach umsetzbare, kurze und neue Wettbewerbserfahrungen für alle Spieler und Leistungsklassen-Jäger“, berichtet Barbara Demuro, Mannschaftsführerin der Damen 50 des TV RW Vreden.

Dieses Angebot nehmen 434 Mannschaften an und meldeten sich für die Premiere des WTV-Vereinspokals in altersübergreifenden Klassen an. Auf die erfolgreichen Mannschaften warten Preise fürs Team und auch den Verein in Form eines Wanderpokals und Tennis- Point-Gutscheinen.

Lesen Sie jetzt