Testspiel mit Topstimmung

Handball: Vreden unterliegt Emsdetten mit 12:44

Veranstalter, Spieler und Zuschauer - alle waren am Dienstagabend zufrieden mit dem Freundschaftsspiel zwischen TV Vreden und dem Zweitligisten TV Emsdetten. Dass die Emsdettener dabei mit 44:12 (17:9) die Oberhand über den Bezirksligisten behielt, tat der super Stimmung keinen Abbruch.

VREDEN

, 19.07.2017, 12:08 Uhr / Lesedauer: 2 min

Schon vor dem Spiel heizte Moderator Uwe Stute den rund 800 Zuschauern ordentlich an. Mit einem Countdown und lautem Beifall wurden die beiden Mannschaften von den Minis und Maxis des TV Vreden in die Halle geführt. Jeder Spieler der beiden Mannschaften wurde persönlich vorgestellt und konnte den Jubel des Publikums genießen.

Das erste Tor des Spiels gelang den fünf Klassen tiefer spielenden Bezirksligisten durch Marco Levers. Die Emsdettener glichen zwar direkt aus, aber mit dem, was dann passierte, hatte wohl niemand in der Halle gerechnet: Die Vredener erzielten vier Tore in Folge und führten nach fünf Spielminuten mit 5:1. Die Zuschauer ließen sich von dem Vredener Spiel mitreißen und feierten jede gelungene Aktion. Dies waren sowohl die Tore durch Sebastian Rave, zweimal Christian Buning und Alexander Bomkamp aber auch zwei glänzende Torhüterparaden durch Max Ramerseder.

Kubes nimmt frühe Auszeit

Emsdetten konnte bis zu diesem Zeitpunkt die höhere individuelle Qualität noch nicht nachweisen und Gäste-Trainer Daniel Kubes nahm früh eine Auszeit. Dies führte zu einem veränderten Gesicht des Zweitligisten. Nach und nach holten die Emsdettener den Rückstand auf und gingen in der 13. Minute selbst erstmals mit 7:6 in Führung.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

TV Vreden gegen TV Emsdetten

Auch wenn Handball-Bezirksligist TV Vreden im Testspiel gegen Zweitligist TV Emsdetten deutlich unterlag - die Stimmung in der Hamalandhalle war beim Testspiel ausgezeichnet.
19.07.2017
/
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
© Foto: Raphael Kampshoff
Schlagworte

Diese Führung wurde dann auch kontinuierlich ausgebaut. Vreden scheiterte mehrfach am Torhüter oder den Abwehrspielern der Emsdettener - und diese legten mit schnellen Vorstößen und präzisen Pässen den Grundstein für ein am Ende deutlichen Sieg.

Autogrammjäger unterwegs

In der zweiten Hälfte ließ Emsdetten dem Gastgeber aus Vreden kaum noch Chancen. Es dauerte gar zwölf Minuten bis zum ersten Tor für Vreden in Halbzeit zwei. Auch die hohe Führung ließ die Emsdettener nicht schludern, sie zogen ihr schnelles Spiel konsequent bis zum Ende durch und siegten somit hochverdient mit 44:12.

Die Spieler beider Mannschaften ließen sich für das tolle Spektakel nachher gebührend feiern und die Kinder hatten die Möglichkeit, sich Autogramme zu holen. Viele Jugendliche nutzen diese Chance, neben den Autogrammen der Emsdettener waren auch die Unterschriften der Vredener Spieler sehr begehrt.  

TV Vreden - TV Emsdetten 12:44 TV Vreden: Ramerseder, Wenning - Buning (4 Tore), Bomkamp (3), H. Frintrop, (2), Rave (1), Levers (1), Rathmer (1), Feist, Resing, Maschmeier, Ostendorf, Rosing, Jetter, J. Frintrop, Abbing, Wagner, Tenostendarp.

 

Lesen Sie jetzt