Testspiel-Pleite: SpVgg gegen Preußen Münster überfordert

rnFußball

Zwischen der SpVgg Vreden und dem SC Preußen Münster liegt aktuell nur eine Spielklasse. Der Klassenunterschied wurde beim Testspiel in Delden aber besonders in der zweiten Hälfte deutlich.

Vreden

, 27.08.2020, 11:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Gegen zwei Regionalligisten hatte die SpVgg Vreden in der Sommer-Vorbereitung bereits getestet. Im Duell mit dem SC Preußen Münster erlebte der Oberliga-Aufsteiger am Mittwochabend aber noch mal ein ganz anderes Niveau. „Das war schon brutal, was die gespielt haben“, kommentierte Trainer Engin Yavuzaslan.

Dass die Partie aus Sicht der Vredener am Ende mit 0:9 klar und deutlich verloren ging, das nahm der Coach auf seine Kappe. „Ich nehme die Spieler komplett in Schutz, weil ich taktisch einiges hätte anders machen müssen.“

Bis zur Pause noch gut mitgehalten

Im ersten Durchgang auf dem Gelände des Preußen-Trainingslagers in Delden hielten die Vredener noch vergleichsweise gut mit. Nach dem frühen Rückstand (6.) kamen auch die Blau-Gelben ab und an vors Preußen-Tor. Während aber Maximilian Hinkelmann, Carlo Korthals, Nico Ostenkötter oder Lars Ivanusic ihre Chancen nicht nutzen konnten, legte Münster bis zum Pausenpfiff noch zweimal nach.

Jetzt lesen

In Durchgang zwei hatten die Vredener dem Drittliga-Absteiger nichts mehr entgegenzusetzen. Die Preußen schlugen noch weitere sechs Male zu. Trotzdem will Yavuzaslan den Test nicht missen: „Natürlich ist das Ergebnis nicht schön, aber wenn man die Chance hat, gegen Münster zu spielen, dann muss man sie wahrnehmen“, so der Trainer. „Man muss uns auch zugute halten, dass die Preußen dort im Trainingslager sind und nur raus auf den Platz mussten. Unsere Spieler sind zum Teil im Blaumann zum Treffpunkt gekommen und haben ihn direkt gegen das Trikot getauscht.“

Preußen Münster - SpVgg Vreden 9:0
SpVgg: Langer - Hartmann, Verwohlt, Schücker, Wüpping, Korthals, Hakvoort, Ivanusic, Ostenkötter, Kondring, Hinkelmann
Eingewechselt: Breuers, Hilgemann, Hartmann, Pazek, Kouyate, Mensing
Tore: 1:0 Scherder (6.); 2:0 Grodowski (17.); 3:0 Schwadorf (44.); 4:0 Möbius (50.); 5:0 Grodowski (55.); 6:0 Grodowski (61.); 7:0 Schauerte (63.), 8:0 Özmen (73.); 9:0 Heidemann (83.).

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt