Testspiele am Mittwoch: Vreden macht es nach der Pause deutlich

rnFußball

Beim Test in Coesfeld siegte die SpVgg deutlich. Weiter in guter Verfassung zeigte sich der SuS Stadtlohn, dessen Reserve in Gescher verlor. Einen ersten Erfolg landete der FC Ottenstein.

Kreis

, 12.08.2020, 22:04 Uhr / Lesedauer: 2 min

Seinen vierten Testspielsieg holte am Mittwochabend Oberligist SpVgg Vreden. Bezirksligist SuS Stadtlohn setzte seinen Lauf fort und A-Ligist FC Ottenstein landete den ersten Erfolg in der Probephase. Leer ging der SuS II in seiner Test-Premiere aus.

DJK Coesfeld - SpVgg Vreden 0:6
Den erwarteten Sieg landete die Spielvereinigung beim Bezirksliga-Aufsteiger – und dieser fiel am Ende auch deutlich aus. Schon im ersten Durchgang hatte die SpVgg Chancen zu mehr als den erzielten zwei Toren. Der erste Treffer gelang dem fast zwei Jahre lang verletzten Rückkehrer Joshua Pazek, der nach Foul an Maximilian Hinkelmann vom Elfmeterpunkt ran durfte und souverän versenkte (20.). Hinkelmann selbst ließ sich dann in der 39. Minute die Chance nicht nehmen, als er frei vorm Coesfelder Keeper auftauchte: 0:2. Nach der Pause schnürte Vreden den Gastgeber in dessen Hälfte ein, speziell Hinkelmann drehte mit drei weiteren Treffern auf (47., 52., 76.). Für den sechsten Treffer gegen einen abbauenden Bezirksligisten zeichnete Niklas Niehuis verantwortlich (68.). „Da waren wir zielstrebig, intelligent und kreativ“, lobte Trainer Engin Yavuslan. „Das einzige Manko war die Torausbeute.“

Jetzt lesen

SuS Stadtlohn - VfL Rhede 2:0
„Die Formkurve zeigt weiter nach oben, mit der Leistung und dem Ergebnis sind wir sehr zufrieden“, so SuS-Trainer Stefan Rahsing nach dem fünften Sieg im fünften Test. Seine Mannschaft ging früh durc.)h Leon Kernebeck in Front (9.), der eine Flanke am langen Pfosten verwertete. Ebenfalls nach einer hohen Hereingabe fiel das 2:0, bei dem Milan Tendahl seinen Gegenspieler zum Eigentor provozierte (79.).

FC Ottenstein - RW Nienborg 2:1
Nach taktisch geprägter erster Hälfte zwischen den beiden A-Ligisten fand Ottenstein das Gaspedal nach der Pause als erstes. Jan-Hendrik Gesing verwertete eine Flanke per Flugkopfball in den Winkel zum 1:0 (55.), Joey Schnell vollendete kurz darauf einen Angriff zum 2:0 (62.). Nienborg bekam durch das 2:1 von Rick Reekers nach einem Freistoß (78.) die zweite Luft, doch für einen zweiten Treffer reichte es nicht mehr.

Jetzt lesen

SV Gescher - SuS Stadtlohn II 3:1
Eine ordentliche Leistung attestierte Neu-Trainer Martin Arends seinen Stadtlohnern trotz des Endstands. „Für uns war es der erste Test, man hat gesehen, dass Gescher schon weiter ist in der Vorbereitung.“ In die Pause ging der SuS mit einer Führung, Niklas Kloster hatte nach Pass in die Tiefe getroffen (36.). Doch Gescher steigerte sich in Durchgang zwei, glich direkt nach Wiederanpfiff aus (46.) und legte noch zweimal nach Flankenbällen nach (61., 78.).

Außerdem haben gespielt:
Germania Asbeck - VfL Billerbeck II 1:1
SC Ahle - Union Wessum II 4:2
Eintracht Ahaus III - TG Almsick 6:1
DJK Stadtlohn III - TuS Wüllen II 2:2

Lesen Sie jetzt