Torreicher Abend im Waldstadion

Fußball

Beim Turnier in Ellewick setzen sich der VfB Alstätte und Eintracht Nordhorn deutlich durch. Spielertrainer Hilgemann trifft doppelt für seine Mannschaft.

Vreden

, 21.07.2021, 15:31 Uhr / Lesedauer: 2 min
Niklas Hilgemann vor SF-Keeper Maik Efing.

Niklas Hilgemann vor SF-Keeper Maik Efing. © Raphael Kampshoff

Zum Auftakt des Effing & Bösing-Cup des ASV Ellewick setzte sich in beiden Spielen am Dienstagabend die klassenhöhere Mannschaft durch. Der VfB Alstätte bezwang SF Ammeloe 6:1, Eintracht Nordhorn gewann im Waldstadion 4:0 gegen den FC Vreden.

Im ersten Spiel war A-Ligist SF Ammeloe chancenlos gegen den VfB Alstätte. Doch Ammeloe hielt in den ersten 30 Minuten gut dagegen. Ein Seitfallzieher von Niklas Hilgemann zum 1:0 (34.) brach den Bann. Innerhalb von fünf Minuten erhöhte der VfB auf 4:0. Nacheinander drehten Marius van Weyck (36.), Marvin Busch(38.) und Henning Leeners (39.) jubelnd ab.

Auch in der zweiten Halbzeit dauerte es, bis Alstätte traf -- erneut in Person von Spielertrainer, Hilgemann (75.). Ammeloe glückte durch Marc Bennink der Ehrentreffer. Den Endstand zum 6:1 für Alstätte erzielte Elias Blickmann. (85.)

„Das war heute in allen Bereichen viel zu wenig, wir sind noch meilenweit von dem weg, was wir spielen wollen,“ resümierte Ammeloes Trainer Jürgen Banken.

Erfreut war Alstättes Trainer Dirk Haveloh. „Das 1:0 war der Türöffner. Wir haben danach klar durchgespielt und den Druck hochgehalten.“

In der zweiten Partie ging Eintracht Nordhorn mit einem 4:0 gegen den FC Vreden vom Platz. Der Bezirksligist stellte die spielerisch bessere Mannschaft und ging durch Kevin Kamp in Führung. Nach der Pause war es erneut Kamp, der auf 3:0 erhöhte. In der 67. Minute traf Sunny Singh zum 4:0-Endstand.

„Wir haben gegen eine spielstarke Mannschaft verloren. Viele Spieler waren aber lange raus oder haben wegen Verletzungen schon über ein Jahr kein Fußball mehr gespielt. Mit ein bisschen mehr Präzision im vorderen Bereich hätte das Ergebnis auch enger ausfallen können“ , meinte Vredens Trainer Kai Erning. raka

VfB Alstätte - SF Ammeloe 6:1

Tore: 1:0 Hilgemann (34.), 2:0 van Weyck (36.), 3:0 Busch (38.), 4:0 Leeners (39.), 5:0 Hilgemann (75.), 5:1 Bennink (82.), 6:1 Blickmann (85.)

Eintracht Nordhorn - FC Vreden 4:0

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Kamp (34., 51., 65. Strafstoß), 4:0 Singh (67.)

Lesen Sie jetzt