Trainer Mauritz hat „unglaublichen Spaß“ mit der Vredener U23

rnFußball

Die kurze Pause ist um, seitdem geht es bei der SpVgg Vreden II in die Vollen. Trainer Gustav Mauritz bereitet seine Truppe auf die Bezirksliga-Saison vor und schwärmt von dieser.

Vreden

, 04.08.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach fünf Wochen Training gab Trainer Gustav Mauritz seiner Mannschaft eine Woche Pause, ehe jetzt mit der intensiven Vorbereitung auf die neue Saison begonnen wird, bei der die junge Mannschaft mit sehr viel Einsatz und Freude bei der Sache ist.

„Es macht einfach unglaublichen Spaß, mit dieser Truppe zu arbeiten. Der älteste Spieler ist 23 Jahre, im Schnitt ist die Mannschaft 19,8 Jahre alt“, so Trainer Gustav Mauritz am Samstag beim Foto-Shooting der neuen Spieler. Insgesamt zehn neue Akteure stehen im Kader, alles Spieler aus der eigenen A-Jugend, der ersten und dritten Mannschaft der SpVgg.

Kader von 19 Feldspielern

„Wir haben jetzt einen Kader von 19 Feldspielern und zwei Torhütern, das ist schon was ganz anderes als in der Vorsaison, wo beim Training nur zwölf Feldspieler und kein Torwart zur Verfügung standen.“

In der Bezirksliga sieht Mauritz mit dem SuS Stadtlohn und Vorwärts Epe zwei Favoriten, die sich vermutlich deutlich von der Konkurrenz absetzen können, aber die anderen Mannschaften werden recht ausgeglichen sein. Er freut sich dabei vor allem auf die Derbys gegen Stadtlohn und Ellewick.

Jetzt lesen

Das Ziel ist die Spieler weiter zu entwickeln und nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben. Ein Test gegen den Landesligisten SG Borken am Donnerstag war dabei schon recht erfolgreich. Man trennte sich durch ein Tor von Cem Artas mit 1:1. Acht weitere Freundschaftsspiele sind noch bis zum Beginn der Saison terminiert, um wieder in einen Spielrhythmus zu kommen.

Mit durchschnittlich 16 Spielern ist die Trainingsbeteiligung auch recht hoch und so zieht Gustav Mauritz das Fazit: „Ich komme einfach gerne zum Training, weil hier alle so gut mitziehen.“

Lesen Sie jetzt