TV Vreden baut Siegesserie aus

Handball-Landesliga

Mit dem vierten Sieg in Folge sichert sich der TV Vreden jetzt einen Platz im Mittelfeld der Landesliga. Der Knackpunkt des Spiels war eine doppelte Unterzahl.

Vreden

, 31.03.2019, 13:08 Uhr / Lesedauer: 2 min
TV Vreden baut Siegesserie aus

© Raphael Kampshoff

Lange sahen die rund 250 Zuschauer am Samstagabend in der Hamalandhalle eine spannende Partie zwischen dem TV Vreden und dem SC Münster 08. Am Ende gelang es dem TV, sich für die deutliche Hinspielniederlage zu revanchieren und mit 30:24 zu gewinnen und seine Siegesserie auf vier auszubauen.

Den besseren Start in das Spiel erwischte der Gast aus Münster. Mit zwei Toren gingen sie zu Beginn in Führung. Vreden gelang der erste Treffer erst in der sechsten Spielminute durch Christian Buning (1:2). Bis zur 15. Minute dauerte es, ehe der TV durch Sebastian Rave erstmals mit 5:4 in Führung ging. Es sollte aber ein enges Spiel bleiben und zur Halbzeit führte die TV-Sieben mit 11:10.

Gäste kommen besser raus

Besser aus der Kabine kamen die Gäste und übernahmen schnell die Führung mit 12:11. Die Heimsieben blieb aber dran und eroberte die Führung mit 16:15 zurück. Nachdem Münster zum 16:16 ausgeglichen hatte, kam es zu einem entscheidenden Moment. Münster war im Angriff, Vreden bekam zwei Zwei-Minuten-Strafen und einen Siebenmeter gegen sich. Der Gast verwandelte, ging mit 17:16 in Führung und hatte zwei Minuten doppelte Überzahl – eine kritische Situation. In Überzahl gelang den Münsteranern aber kein Tor und Oliver Abbing glich zum 17:17 aus. Der von der Strafbank zurückgekehrte Sebastian Rave erhöhte auf 18:17. Mit dem lauten Publikum im Rücken erzielte der TV drei weitere Tore und lag in der 50. Minute mit 21:16 erstmals fünf Tore vorn.

Trainer lobt Defensive

Diesen Vorsprung ließen die Vredener sich dann auch nicht mehr nehmen. Am Ende stand mit 30:24 ein deutlicher Sieg, nachdem es lange nicht ausgesehen hatte. „Es war lange ein zähes Spiel, aber am Ende waren wir insgesamt besser. Ein Lob an Abwehr und Torhüter, die heute sehr stark gespielt haben“, fasste Trainer Frank Steinkamp das Spiel zusammen.

TV Vreden - SC Münster 08 30:24
Vreden: Wenning, Terhörst - Wagener (7 Tore), Abbing (6), Gehling (6), Buning (4), Jetter (4), Rave (2), J. Frintrop (1), Feist, Röring, Tenostendarp und Rosing
Siebenmeter: TV (1/1); SC (2/4)
Zeistrafen: TV (7); SC (4)

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt