TV Vreden holt nach zähem Start die ersten Punkte

rnHandball-Landesliga

Eine gewisse Nervosität zeigten die Akteure des TV Vreden beim Saisonauftakt in Ladbergen. Dank einer taktischen Umstellung und der Galaform eines Vredeners gelang aber der Auftaktsieg.

Vreden

, 05.10.2020, 10:14 Uhr / Lesedauer: 1 min

Über einen gelungenen Start in die neue Landesligasaison freute sich Frank Steinkamp. „In Ladbergen muss man erst mal gewinnen, die haben letzte Saison nur ein Spiel zu Hause verloren“, so der Trainer des TV Vreden nach dem 28:26-Sieg am Sonntagabend.

Die Vredener fanden schleppend in die Partie, leisteten sich technische Fehler und fanden in der Abwehr keinen Zugriff. So mussten sie lange einem knappen Rückstand hinterherlaufen, der in der 19. Minute schon fünf Tore betrug (7:12). „Es wurde aber nach und nach besser, vor allem nach unserer Umstellung auf eine 5:1-Deckung“, erkannte Steinkamp, wie sein Team die Gastgeber besser in den Griff bekam.

Jetzt lesen

Dennoch führte Ladbergen zur Pause mit 13:11 und legte zu Beginn der zweiten Hälfte noch zwei Treffer nach. Doch ab jetzt kippte die Partie in Richtung der Vredener. Zur ersten Gästeführung traf in der 42. Minute der herausragende Johannes Frintrop mit insgesamt elf Toren (17:16).

Auch wenn der Spielstand bis in die Schlussphase eng blieb, machten sich konditionelle Vorteile bemerkbar, sodass Vredens Trainer Steinkamp in der Gesamtbetrachtung von einem verdienten Sieg sprach.

TSV Ladbergen - TV Vreden 26:28
TV Vreden: Ramerseder, Wenning - Frintrop (11 Tore), Röring (5), Gehling (3), Wagener (3), J. Abbing (2), O. Abbing (1), Buning (1), Rathmer (1), Tenostendarp (1), Hilbing

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt