TV Vreden lässt wieder mögliche Punkte liegen

Handball-Landesliga

Die Luft im Tabellenkeller wird dünner für den TV Vreden. Auch im Gastspiel bei Westfalia Kinderhaus verpasste der TV seinen dritten Saisonsieg und bleibt Tabellenletzter.

Vreden

, 26.01.2020, 14:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
TV Vreden lässt wieder mögliche Punkte liegen

Jonas Abbing und TV verloren in Kinderhaus. © Johannes Kratz

Das 28:34 am Samstagabend bei Westfalia Kinderhaus machte auch Frank Steinkamp zu schaffen: „Wir schlagen uns immer wieder selbst“, monierte der TV-Trainer nach dem 14. Saisonspiel.

Dabei spielte er vor allem auf die erste Halbzeit in Kinderhaus an. Seine Mannschaft holte zwar einen 3:7-Rückstand und ging nach 24 Minuten selbst mit 11:10 in Führung. Doch schon in deser Phase ließen die Vredener zwei Siebenmeter und vier freie Konter ungenutzt. Statt also noch deutlicher zu führen, brachen die Gäste in den Schlussminuten des ersten Durchgangs ein, kassierten im Überzahlspiel 0:4 Tore und gingen mit einem 11:16-Rückstand in die Kabine. „Das darf nicht passieren und hat natürlich gesessen, gerade in unserer momentanen Verfassung“, so Steinkamp.

Seine Mannschaft schaffte es danach nicht, die entstandene Lücke noch einmal zu schließen. Sie kam zwar nach der Pause zwischendurch auf drei Tore heran, doch mehr gelang nicht. Steinkamp: „So ein Spiel drehst Du vielleicht, wenn Du in der Tabelle weiter oben stehst, aber für und war das am Samstag leider nicht möglich.“

Westfalia Kinderhaus - TV Vreden 34:28
TV Vreden: Ramerseder, Wenning - Buning (8 Tore), Röring (6), Frintrop (4), O. Abbing (3), J. Abbing (2), Maschmeier (2), Rathmer (2), Hilbing (1), Gehling, Jetter, Wagener

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt