TV Vreden siegt ohne Probleme beim Letzten

Handball-Landesliga

Schon Pause lagen die Vredener im Gastspiel bei der SpVg Steinhagen II deutlich vorn. So konnte Trainer Steinkamp all seine Spieler einsetzen und einem sein Landesliga-Debüt ermöglichen.

Vreden

, 13.01.2019, 18:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mit fünf Treffern zählte Alexander Gehling beim Gastspiel in Steinhagen zu den Vredener Topscorern.

Mit fünf Treffern zählte Alexander Gehling beim Gastspiel in Steinhagen zu den Vredener Topscorern. © Johannes Kratz

Ohne große Mühe hat Landesligist TV Vreden am Sonntagnachmittag seinen vierten Saisonsieg eingefahren. Bei Schlusslicht SpVg Steinhagen II setzte sich der Aufsteiger mit 30:22 durch und holte damit wichtige Punkte im Abstiegskampf.

„Wir haben ein ordentliches Spiel gemacht. Man muss aber auch ehrlich sagen, dass der Gegner nicht unbedingt Landesliga-Niveau hatte“, räumte TV-Trainer Frank Steinkamp ein.

Defensive sehr stabil

Seine Mannschaft überzeugte vor allem mit einer soliden 6:0-Deckung und ließ nur sehr wenige Gegentreffer zu. So führten die Vredener bereits Mitte der ersten Halbzeit deutlich. 9:2 hieß es in der 18. Minute, zur Pause führten die Gäste mit 14:6. Drei der Gegentore fielen von der Siebenmeterlinie. Einziger Wermutstropfen im ersten Durchgang war die Rote Karte gegen David Feist, der in der 30. Minute einen Gegner im Gegenstoß behinderte und direkt einen Totalverweis erhielt. „Ein bisschen übertrieben“ fand Steinkamp die Entscheidung des Unparteiischen.

Doch der TV blieb auch nach dem Seitenwechsel am Drücker und ließ seine Gastgeber nie auf mehr als sechs Tore herankommen.

Kosenko debütiert in der Landesliga

Trainer Steinkamp gab im Laufe des zweiten Durchgangs all seinen Spielern Einsatzzeit, in den letzten zehn Minuten gab auch der junge Torwart Artur Kosenko sein Landesliga-Debüt und löste Julian Wenning zwischen den Pfosten ab.

Topscorer für die Vredener waren gleich drei Spieler mit je fünf Toren: Alexander Gehling, Jannis Röring und Sebastian Rave, der all seine Treffer per Siebenmeter erzielte.

Am kommenden Wochenende ruht der Ligabetrieb wegen der Weltmeisterschaft. Der TV absolviert dann ein Testspiel gegen den HC Rhede.


Vreden: Wenning, Kosenko - Gehling (5 Tore), Rave (5), Röring (5), J. Frintrop (4), Jetter (4), Abbing (3), Buning (3), Rosing (1), Feist, Resing, Tenostendarp, Wagener

Siebenmeter: Steinhagen (4/6); Vreden (5/5)

Zeitstrafen: Steinhagen (5); Vreden (6)

Rote Karte: Feist (30.)

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt