TV Vreden will letzten Schritt gehen

Handball-Landesliga

In seinem fünftletzten Saisonspiel bei der SpVg Hesselteich kann der TV Vreden bereits den Klassenerhalt in der Landesliga bereits perfekt machen.

Vreden

, 07.04.2019, 07:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Lukas Rosing fehlt dem TV

Lukas Rosing fehlt dem TV © Raphael Kampshoff

Damit war nach der Hinrunde noch nicht unbedingt zu rechnen. Doch mit stabilen Leistungen in diesem Jahr und zuletzt vier Siegen am Stück hat sich der Aufsteiger in diese komfortable Situation gebracht. Und will nun am Sonntag ab 17.30 Uhr im Gastspiel bei der SpVg Hesselteich den letzten Schritt gehen.

„Wir wissen mittlerweile, dass wir in diese Liga gehören und wollen an unsere zuletzt guten Auftritte anschließen“, sagt Vredens Trainer Frank Steinkamp. Die Stimmung in seiner Mannschaft könne kaum besser sein als im Moment und auch personell sieht es nicht schlecht aus, obwohl Tobias Resing, Lukas Rosing und David Feist nicht mitwirken können.

Die rund zweistündige Fahrt in den Kreis Gütersloh soll sich für den TV Vreden lohnen, wobei Steinkamp vor dem Gegner – nach zuletzt drei Niederlagen auf einem Abstiegsplatz – warnt. „In der Hinrunde haben die uns das Leben richtig schwer gemacht, das hätte auch unentschieden ausgehen können“, erinnert sich der Trainer. Erst 20 Sekunden vor Schluss gelang Julius Jetter der Treffer zum 28:27-Sieg.

Das war damals erst der dritte Saisonerfolg für die Vredener, mittlerweile stehen sie bei neun und belegen in der Tabelle den neunten Platz.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt