Union Wessum bleibt erster Verfolger des Heeker SV

rnFußball-Topspiel

Mit dem zweiten Sieg in Folge gegen eine Mannschaft aus dem oberen Tabellendrittel bleibt Wessum dem Spitzenreiter aus Heek auf den Fersen.

Südlohn

, 08.12.2019, 18:39 Uhr / Lesedauer: 2 min

In einer umkämpften Kreisliga-Partie hatte die Elf von Union Wessum gegen den FC Oeding das bessere Ende für sich zu verzeichnen. Das Spiel auf dem Südlohner Kunstrasenplatz endete mit 0:2 (0:0).

Drei Minuten Nachspielzeit sagte der Schiedsrichter an, als Jannik Witte mit einem langen Einwurf auf die Reise geschickt wurde und das für die Union erlösende 2:0 schoss (90.+1). Bis in die Schlussphase mussten die Gäste kämpfen, um die drei Punkte gegen Oeding zu erzielen. Den Führungstreffer erzielte Frank Rose in der 51. Minute, als Linus Gebker auf der linken Seite davonzog und aufs Tor schoss, Oedings Schlussmann Chris Harmeling kam noch an den Schuss. Seine Abwehr landete vor Roses Füßen, der keine Mühe hatte, den Ball im leeren Tor unterzubringen.

Jetzt lesen

Zuvor hätte aber auf der anderen Seite Pierre van De Sand die Führung für Oeding erzielen können. Die Wessumer Abwehr war sich uneinig, van De Sand bekam den Ball und spitzelte ihn knapp am Tor vorbei.

Größte Ausgleichschance

Die größte Chance zum Ausgleich hatte Kevin Giessen bei einem Foulelfmeter (58.). Wessums Torhüter Kai Schoetteler konnte den Schuss allerdings abwehren und der Nachschuss von Guido Vierhaus ging über das Tor. Ansonsten hatte Oeding nur Schüsse aus der zweiten Reihe auf Wessums Tor zu verzeichnen.

In der ersten Hälfte sahen die 60 Zuschauer eine schwache Partie. Die einzigen Chancen hatte Frank Rose für Wessum mit einem Drehschuss aus elf Metern über das Tor (18.) und Kevin Giessen für die den FC Oeding, als er aus spitzem Winkel an Wessums Torhüter Kai Schoetteler scheiterte (22.). Die vielen Standardsituationen brachten nichts ein, außer einigen Gelben Karten, die kurioseste für Frank Rose nach einem Tritt gegen die Eckfahne.

Trainerstimmen

„Es war eine unnötige Niederlage. Ein Tor haben wir Wessum geschenkt und der Elfmeter muss rein, spätestens im Nachschuss“, meinte der enttäuschte Spielertrainer Jeroem van der Veen. Unions Jan Temme sagte: „Wir wussten, das es ein kämpferisches Spiel wird, haben den Kampf angenommen und waren vor dem Tor effektiv.“

FC Oeding - Union Wessum 0:2

Oeding: Harmeling - Wanninger, Wewers, Hösing (55. Kuhlmann), van der Veen (74. S. Haddick), van De Sand, P. Haddick, Giessen, Schuering, Sicking
Wessum: Schoetteler - Böcker, Seggewiß, F. Rose (80. H. Rose), Gebker, Hemling (67. Bogenstahl), Brandt, Banken, Witte, Gerling, Temme
Tore: 0:1 F. Rose (52.), 0:2 Witte (90.+1)
Bes. Vorkommnise: Schoetteler, Union, hält Foulelfmeter von Giessen (58.)

Lesen Sie jetzt