Mit Video: VfL Ahaus fightet sich über fünf Sätze zum Sieg

rnVolleyball-Oberliga

Gegen die DJK Datteln holten die Frauen des VfL Ahaus ihre ersten Punkte in diesem Jahr. Die waren vor allem für die Köpfe wichtig.

Ahaus

, 26.01.2020, 21:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Spannender als erhofft gestaltete sich die Oberliga-Partie gegen die DJK Datteln am Sonntagnachmittag. Immerhin: Der VfL Ahaus fightete sich mit dem 3:2 zum ersten Sieg des Jahres.

„Das war heute ein Sieg für die Motivation“, so Trainer Sebastian Förster nach den fünf umkämpften Sätzen. Damit brachte er zum Ausdruck, dass sicherlich nicht alles rund gelaufen war beim VfL. Doch letztlich hatten sich die Ahauserinnen dieses Erfolgserlebnis verdient.

Aufholjagd im ersten Durchgang

Nachdem sie im ersten Satz mit 12:16 hinten gelegen hatten, starteten sie eine Aufholjagd und gewannen den Durchgang mit 25:21.

Daran konnten die Gastgeberinnen aber im zweiten nicht anknüpfen, offenbarten vor allem in der Annahme Probleme und musste mit 19:25 den Satzausgleich hinnehmen. Auch im dritten Satz agierte der VfL oft fehlerhaft, blieb häufig am Dattelner Block hängen und verlor diesmal mit 21:25.

Trainer Förster nahm anschließend eine Umstellung vor: Jana Schlettert griff ab jetzt über die Mitte an und Annika Dresemann über außen. Und das machte sich bezahlt. Fast durchgehend in Führung und mit vielen Punkten von Jana Schlettert gelang ein 25:20 und damit die Rettung in den Entscheidungssatz.

Hier lag Ahaus bereits mit 7:1 vorn, machte es aber erneut spannend (13:10), behielt aber die Nerven und fuhr zur Freude des Publikums den wichtigen Heimsieg ein.

Für den VfL spielten: Bartholme, Brinkbäumer, Dresemann, Dues, Harpering, Heinrich, Leveling, Lösing, Schlettert

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt