Handball

Oberadens Coach Sascha Rau vor Saisonstart skeptisch: Hier klemmt es noch bei der SuS-Reserve

Nach der durchwachsenen Vorbereitung zieht SuS-Trainer Sascha Rau ein nicht allzu positives Fazit. Immerhin: Für die neue Spielzeit kann er weiterhin auf eine gut eingespielte Truppe setzen.

Mit einer gut eingespielten Handballmannschaft startet die Zweitvertretung des SuS Oberaden in die neue Spielzeit. Gut eingespielt aus dem Grunde, weil der Großteil der Landesliga-Truppe bereits seit einigen Jahren zusammen agiert und ihre Abläufe kennt.

Die letzten Wochen der Saison-Vorbereitung verliefen aber sehr durchwachsen, weshalb sich SuS-Coach Sascha Rau vor dem Start am Samstag zu Hause gegen den HSC Haltern-Sythen II (ab 19 Uhr) noch skeptisch zeigte: „Insgesamt bin ich nicht wirklich zufrieden mit der Vorbereitung. Uns fehlten immer wieder viele Spieler bei den Trainings, sodass wir nicht optimal arbeiten konnten.“

SuS hat Nachholbedarf in Sachen Kondition und Zusammenspiel

Großen Mut schöpfte der SuS-Trainer allerdings aus der Tatsache, dass die wenigen Testspiele – aus verschiedensten Gründen waren es nur drei – allesamt mit starken Leistungen bestritten wurden. Für Rau steht fest: „Ich vertraue auf die handballerische Qualität meiner Mannschaft, auf die Kondition und das Zusammenspiel kann ich noch nicht setzen.“

Nach der langen Corona-Pause konnte und wollte Rau keine konkrete Saisonprognose abgeben. Ein mittelfristiges Ziel gab er seinem Team trotzdem vor: „In der Hinrunde haben wir zehn Spiele, von denen ich mindestens die Hälfte gewinnen will. 10:10 Punkte wären ordentlich, alles darüber hinaus natürlich umso besser.“

Zum Kader des SuS Oberaden II gehören: Jan Wenzel (TW), Vincent Vetter (TW) – Dennis Schott, Dominik Kreutzer, Hendrik Schuchtmann (C), Paul Schuchtmann, Felix Krock, Fabian Grosser, Lukas Wegelin, Nico Mork, Marcel Junge, Marco Goslawski, Nico Schäfer, Timo Weber

Abgänge: Tobias Lipinski (TVG Kaiserau)

Trainer: Sascha Rau (3. Saison)

Platzierung Saison 2019/2020: 6. Platz Landesliga

Saisonziel: gesichertes Mittelfeld

Meisterschaftsfavoriten: keine Angabe

Auftaktprogramm: HSC Haltern-Sythen (H), FC Erkenschwick (A), ASV Hamm Westfalen III (H)