0:8 - ABC kassiert einen Schuss vor den Bug

Billard

Einen Schuss vor den Bug haben die Dreiband-Spieler des ABC Merklinde hinsichtlich der Titelhoffnung in der Oberliga am großen Billard bekommen: Der BSV Marl zeigte sich in prächtiger Spiellaune und fertigte die Europastädter mit einem satten 8:0 ab.

CASTROP-RAUXEL

von Von Jürgen Weiß

, 17.01.2011, 14:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
René Kuczorra, Billardspieler des ABC Merklinde.

René Kuczorra, Billardspieler des ABC Merklinde.

Jetzt können die Merklinder nur die Daumen drücken, dass die Marler am vorletzten Spieltag gegen den Spitzenreiter Billard-Akademie Bottrop 2 ebenso brillieren. Nur wenn Marl gewinnt, würden die Castrop-Rauxeler noch mal ins Meisterrennen eingreifen können. In Marl war das nicht möglich. Günter Gregg, Andreas Schröter, René Kuczorra, dessen Gegner sogar eine 14-er Höchstserie gelang, und Uwe Klein besaßen keine Chance.

Die zweite Vierkampf-Truppe des ABC hat sich mit einem 8:0-Erfolg gegen GW Wanne in Deutschlands höchster Klasse am kleinen Billard, der Oberliga, den vierten Platz gesichert. An dem guten Mannschaftsschnitt von 44,38 Points beteiligten sich: Wolfgang Brand, Klaus Klein, Edmund Ehlert und Michael Kaszik.Neues Dreiband-Quartett startet stark

Das neu formierte erste Dreiband-Quartett des ABC, das viermal in Folge die Deutsche Meisterschaft am Turnierbillard gewann, begann mit einem 8:0 bei der SG Herne-Stamm. Uwe Klein, Wolfgang Brand, Michael Kaszik und Klaus Klein siegten. Was der Sieg wert ist, werden die weiteren Wochen zeigen. Das kleine Billard ist nämlich wieder "in Mode gekommen" und die gegnerischen Teams setzten ihre Bundesligaspieler ein. Franz-Heinrich Veuhoff, der Pressesprecher des ABC, träumt davon, dass deshalb seine Ex-Spieler (zum Beispiel Markus Dömer vom Bundesliga-Tabellenführer BF Horster Eck), wieder zu ihrer Liebe am kleinen Tisch zurückfinden. Veuhoff: "Das würde allen Spaß machen, wenn sie gegen die Crème d la Crème am kleinen Tisch antreten.

Die erste Dreiband-Vertretung der BF Schwerin ist mit einem 8:0-Erfolg beim BC Vreden in die Verbandsliga gestartet. Angeführt von ihrem besten Akteur, René Kuczorra, gewannen Günter Gregg, David Hafemann und Udo Letzing souverän. Aus Zweikämpfern werden Vierkämpfer: Die zweite Mannschaft der Billardfreunde kann schon den Aufstieg in die 1. Bezirksliga feiern. Nach der Niederlage von Verfolger GW Wanne ist der Vorsprung für Wolfgang Reuter und Co. auf uneinholbare sechs Punkte gewachsen.

Lesen Sie jetzt