101-Tore-Stürmer Dennis Teuber kassiert Prämie bei Auswechslung

rnSportgeschichten

Ein Goalgetter hält nach zwei Toren direkt beide Hände auf. Ein Vorsitzender gibt Fehler zu und möchte zurücktreten. Diese und weitere Anekdoten in unserer Rubrik „Leute im Sport“.

Castrop-Rauxel

, 28.05.2019, 09:17 Uhr / Lesedauer: 3 min

Dennis Teuber, Goalgetter der Kreisliga-B-Fußballer des VfB Habinghorst, bekam eine erste Prämie für seine 101 Saisontore direkt während seiner Auswechselung im Spiel gegen Eintracht Ickern (8:0) in der 43. Minute überreicht.

101-Tore-Stürmer Dennis Teuber kassiert Prämie bei Auswechslung

Dennis Teuber bekommt nach seinem 101. Tor eine Tüte mit einem T-Shirt von seinem Schwiegervater Jörg Schubert überreicht. © Jens Lukas

Sein Schwiegervater Jörg Schubert schenkte ihm ein lila-farbenes T-Shirt mit der Aufschrift „100 Teuber“ und dem Bild eines spartanischen Kriegers. Dieses zog Dennis Teuber an, noch bevor er sich von all seinen Teamkameraden verabschiedete und wieder in den Holland-Urlaub fuhr.

101-Tore-Stürmer Dennis Teuber kassiert Prämie bei Auswechslung

So sieht das Teuber-Shirt aus. © Jörg Schubert (privat)

Schubert, der zudem Teubers Chef auf der Arbeit ist, staffierte den Kicker und seine Kollegen dort mit einem anderen bemerkenswerten Shirt aus – mit dem Text: Keine Ahnung, das war die andere Schicht!“


Heinz-Günter Hiller, dem aktuellen 1. Vorsitzenden der Tischtennisspieler des Post SV, wurde jetzt zum Verhängnis, dass er für die Einladung zur PSV-Mitgliederversammlung am 28. Mai eine Vorlage aus dem Jahr 2012 verwendete. Denn bei den meisten Nennungen von Jahreszahlen schlich sich der Fehlerteufel verflixt ein. In der Einladungszeile stand 28. Mai 2016. Das Absende-Datum hatte Hiller auf 2018 gesetzt. Unter Tagesordnungspunkt 3 wollte der Klub-Chef das Protokoll von 2019 verlesen lassen – also jenes der Versammlung, die zu diesem Zeitpunkt noch nicht beendet sein wird. Hiller meinte am Montag zu seinem Schreiben mit Galgenhumor: „Scheinbar ist es tatsächlich der richtige Moment zurückzutreten.“


101-Tore-Stürmer Dennis Teuber kassiert Prämie bei Auswechslung

© Volker Engel

Maximilian Flüggen, Westfalenliga-Tennisspieler des TuS Ickern, war am Samstag auf der Anlage des TC Castrop 06, um die Herren 30 im Kellerduell mit Dülmen anzufeuern. Spitzenspieler Jens-Hendrik Hörmann war einst Flüggens Trainer. Auch mit Arthur Groborz ist er bekannt, wie auch mit dem verletzten Endric Hetterscheid (vormals GW Frohlinde). Auch nach Frohlinde trieb es den Tennisfan Flüggen in der Vergangenheit, um Spiele von Christoph Hopfe oder Adam Barnes anzusehen.


101-Tore-Stürmer Dennis Teuber kassiert Prämie bei Auswechslung

© Volker Engel

Holger Bombien, ehemaliger Trainer der Fußballerinnen der Spvg Schwerin, meldete sich am Montag aus Mallorca, um dem 101-Tore-Goalgetter Dennis Teuber eine weitere Prämie in Aussicht zu stellen. Er schrieb im Internet bei Facebook: „Wenn die Abschlussfahrt hierhin geht, ist Dennis auf einen Burger eingeladen.“ Bombiens Vorteil: Er ist Inhaber eines Imbisses, der solche Leckereien produziert. Der Nachteil: Die Fahrt der Habinghorster geht nach Willingen.

Tim Hartwig, Betreuer der Landesliga-Mannschaft des FC Frohlinde, hatte schon während des Spiels gegen Brackel (6:1) alles in der Hand, was nichts mit dem Spiel zu tun hatte – bevor es am Abend per Flieger mit den Spielern von Köln aus Richtung Mallorca ging. Zwischendurch musste er für das Abschluss-Essen im Vereinshaus noch eine Pizza nachbestellen. Dann berichtete der FCF-Mann, dass schon alle Mitreisenden ihre Koffer dabei hätten und Safa Obi den Bus Richtung Köln steuern wird. An der Cala Ratjada würde sich Matthias Wachtel schon auf die Reisegruppe freuen. Wachtel ist noch im Vorjahr für Frohlinde aufgelaufen und weilt nämlich zufällig bei den Mallorquinern.


101-Tore-Stürmer Dennis Teuber kassiert Prämie bei Auswechslung

© Foto:Jens Lukas

Marcel Herder, Spieler des SV Wacker Obercastrop, der im Sommer zum FC Frohlinde wechselt, konnte sich dank guter Vorarbeit von Elvis Shala beim 5:4-Sieg gegen Buer noch einmal als Torschütze hervortun. Kurioserweise wie auch Verteidiger Christian Breitag, der nach dieser Saison aufhört und auch beim Shala-Festival einnetzen konnte. Beide Spieler erhielten neben dem Vereins-Shirt einen Verzehr-Gutschein für ein griechisches Lokal in Obercastrop. Vor allem bei Breitag war das wie eine Gegen-Einladung. „Manni“ (Spitzname von Breitag) hatte nämlich nach dem Sieg im Kreispokalspiel beim SV Wanne 11 das gesamte Team in Nähe seines Wohnortes eingeladen.


101-Tore-Stürmer Dennis Teuber kassiert Prämie bei Auswechslung

© Foto:Jens Lukas

Dietrich Liskunov, Kapitän des Fußball-Landesligisten FC Frohlinde, teilt sich in der Liga-Torschützenliste mit vier weiteren Spielern die 16 Tore erzielten, den fünften Rang. Der Spielführer wird in den kommenden vier Wochen eine Fußballpause einlegen. Zunächst feiert er bis Freitag, 31. Mai, mit Teamkameraden auf der Balearen-Insel Mallorca den Saisonabschluss. Direkt anschließend geht es dann für drei Wochen eine ganze Strecke weiter. Liskunov erzählte, dass er sich direkt nach dem Spanien-Ausflug aufmachen würde, auch noch Amerika zu erkunden.

Lesen Sie jetzt