1:3 - aber FC Frohlinde ist mit SV Wanne 11 auf Augenhöhe

Fußball-Kreispokal

Diie Kreisliga-A-Fußballer des FC Frohlinde sind nach einem 1:3 gegen den SV Wanne 11 aus dem Kreispokal ausgeschieden. Allerdings waren sie auf Augenhöhe mit dem Landesligisten.

CASTROP-RAUXEL

von Von Fabian Freier

, 18.09.2012, 22:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
1:3 - aber FC Frohlinde ist mit SV Wanne 11 auf Augenhöhe

Nach dem Seitenwechsel machten die Gastgeber da weiter, wo sie beim Halbzeitpfiff aufgehört hatte: Erneut überwand Arif Secen den gegnerischen Keeper nicht. Litzmanski über die Leistung des Wanner Schlussmanns: "Der Torhüter hat heute exzellent gehalten." Bis zur 83. Spielminute hielt Litzmanskis Mannschaft weiter mit. Dann eine Situation aus dem Spiel heraus, die mit dem 2:0 für die Herner Gäste endete.

Doch die Hausherren aus Frohlinde gaben nicht auf. "Wir haben gute Zweikämpfe geführt und auch Spielwitz gezeigt", resümierte Coach Litzmanski. Und diese Bemühungen sollten noch belohnt werden: Thorsten Leschinski verkürzte per Foulelfmeter auf 1:2. Mit der Hoffnung, doch noch den Ausgleich gegen den klassenhöheren Gegner zu schaffen, schmissen die Frohlinder nach dem Anschlusstreffer alles nach vorne. "Alles oder nichts", lautete nun die Devise. Leider wurde der Kampf am Ende nicht belohnt: In der 90. Minute erhöhte der SV Wanne 11 durch ein Kontertor auf 3:1.

Lesen Sie jetzt