20:18 - Aufatmen im CTV-Lager

CASTROP-RAUXEL Aufatmen im Lager der Landesliga-Handballerinnen beim Castroper TV. Durch ein 20:18 (8:7) beim Mitaufsteiger VfL Gladbeck verbuchten die Europastädterinnen den zweiten Saisonsieg. Mit nunmehr 4:4 Punkten hat der CTV das nahende "Abstiegsgespenst" vorerst abgeschüttelt. Gladbeck bleibt ohne Zähler auf dem Konto weiterhin das "Schlusslicht" der Liga.

von Von Jens Lukas

, 14.10.2007, 20:43 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach zehn Minuten der zweiten Halbzeit hatten die Castrop-Rauxelerinnen eine Vier-Tore-Führung herausgeworfen (14:10). Aber auch diesen Vorsprung konnte der CTV nicht ausbauen und führte nur noch mit 15:14. Mit einem Zwischenspurt setzte sich Castrop auf 17:14 (49.) ab und hatten das Glück, dass Torhüterin Steffi Obitz beim Stand von 19:18 (56.) einen wichtigen Siebenmeter parierte.

Nach zehn Minuten der zweiten Halbzeit hatten die Castrop-Rauxelerinnen eine Vier-Tore-Führung herausgeworfen (14:10). Aber auch diesen Vorsprung konnte der CTV nicht ausbauen und führte nur noch mit 15:14. Mit einem Zwischenspurt setzte sich Castrop auf 17:14 (49.) ab und hatten das Glück, dass Torhüterin Steffi Obitz beim Stand von 19:18 (56.) einen wichtigen Siebenmeter parierte.

Lesen Sie jetzt