2:1 - Schwerin gewinnt in einem Derby ohne Glanz

Liveticker

Die Spvg Schwerin darf weiter im Kampf um die Tabellenspitze mitmischen. In einem kampfbetonten Derby schlugen die Blau-Gelben den SV Wacker Obercastrop mit 2:1. Wer die Tore erzielte, lesen Sie in unserem Liveticker.

CASTROP-RAUXEL

von Von Jörg Laumann und Lars Ophüls

, 27.02.2011, 17:04 Uhr / Lesedauer: 2 min
2:1 - Schwerin gewinnt in einem Derby ohne Glanz

Jürgen Klahs

P. Hammerschmidt, T. Firch, Szponik, Heinen (62. Pape) , Brinkmann (75. Cittrich), Paulinsky (70. Kilian), Backes, Schajor, D. Firch, Maluski, Cakir.

Uwe Esser.

1:0 Elbers (2.) , 2:0 Hiepe (FE, 53.), 2:1 Szponik (FE, 55.)

Kevin Zahnhausen (Herne)

Etwa 100

Nach den beiden Elfmetern gab es in der zweiten Hälfte kaum nennenswerte Torszenen. Insgesamt hat sich mit den Blau-Gelben das etwas gefährlichere Team durchgesetzt.

Abpfiff!

Und noch einmal liegt der Ball im Schweriner Tor. Doch Dante ist hier vom Stürmer angegangen worden, der Treffer wird versagt.

Auch Uwe Esser nutz seinen letzten Wechsel. Für Brinkmann schickt er Mike Cittrich aufs Feld.

Schwerin wechselt zum dritten Mal. Im Spiel ist Schröder für Mavridis.

Bei Wacker kommt Pierre Kilian für Paulinsky.

Das Spiel wird jetzt intensiver geführt als in der ersten Hälfte. Es gibt mehr Zweikämpfe, es bleibt aber meist fair.

Die Trainer wechseln jetzt. Jürgen Klahs bringt Niklas Rybarczyk für Fritsch. Bei Wacker kommt Andre Pape für Heinen.

TOOOR für Wacker. Der Anschlusstreffer, ebenfalls per Elfmeter. Nach einer undurchsichtigen Aktion im Schweriner Strafraum entscheidet der Unparteiische auf Strafstoß. Den führt Marcel Szponik erfolgreich aus.

TOOOOR für Schwerin. Mavridis hatte sich in den Strafraum durchgetankt. Torwart Hammerschmidt kommt raus und räumt Ball und Gegner gleichermaßen ab. den fälligen Strafstoß verwandelt Hiepe.

Weiter geht es!

Eine insgesamt relativ ausgeglichene Partie. Die Führung für Schwerin geht aber in ordnung, denn die Blau-Gelben konnten die gefährlicheren Strafraumaktionen für sich verbuchen.

Pause.

Auf dem Rasen tut sich in dieser Phase nicht mehr allzu viel.

Der Ball landet im Wacker-Tornetz - doch der vermeintlich Treffer von David Queder wird wegen Abseits aberkannt. Jetzt hat Schwerin wieder die Initiative ergriffen und ist kurz davor, die Führung zu erhöhen.

Die Riesenchance zum 2:0! Wieder hat es Peter Elbers auf dem Fuß, doch Patrick Hammerschmidt klärt mit einer Glanztat zur Ecke.

Allmählich kommt Wacker besser ins Spiel. Zwei Mal hatte Manuel Backes die Gelegenheit, der Ball landete aber einmal neben und einmal über dem Tor.

TOOOOOOR! Erste Aktion der Schweriner. Peter Elbers profitiert von einer Unachtsamkeit der Wacker-Deckung und netzt aus kurzer Distan ein. Die Führung für die Blau-Gelben.

Da das Spiel der zweiten Mannschaft länger dauerte, wird hier jetzt erst angepfiffen. Los geht's.

 Willkommen im Liveticker!

Das Hinspiel entschied Wacker mit 3:2 für sich. Revanchiert sich Schwerin auf eigenem Platz? Der Schweriner Coach muss im Lokalderby voraussichtlich auf die verletzten Christopher Bogdan, Marcel Herzog und Marc Finken verzichten, die zuletzt jedoch nicht in der Startelf standen. Auch der Einsatz des erkrankten Stürmers Crisowalandis Mavridis ist fraglich. Auf der Gegenseite sieht es im personell entspannt aus. Bis auf den Langzeitverletzten Dennis Hasecke kann Esser voraussichtlich auf seinen kompletten Kader zurückgreifen.

Lesen Sie jetzt