21:22 - HSG verliert "Spiel um Platz drei" denkbar knapp

Handball-Bezirksliga

Die HSG Rauxel-Schwerin hat das „Spiel um Platz drei“ in der Handball-Bezirksliga verloren. Beim HSV Herbede unterlag die Raasch-Sieben knapp mit 21:22 (13:11) und musste damit den dritten Rang wieder an die Wittener abgeben.

CASTROP-RAUXEL

von Von Jörg Laumann

, 27.02.2011, 14:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
21:22 - HSG verliert "Spiel um Platz drei" denkbar knapp

Handball-Bezirksliga HSV Herbede - HSG Rauxel-Schwerin 22:21 (11:13) In einer von sehr konsequent agierenden Abwehrreihen geprägten, torarmen Begegnung gaben vor allem zehn schwache Minuten in der zweiten Spielhälfte den Ausschlag für die Niederlage der HSG. Bis dahin hatten die Castrop-Rauxeler, die auch zur Pause mit 13:11 in Führung lagen, zumeist einen knappen Vorsprung gegenüber den Herbedern behauptet. Um seinen Spielmacher Felix Zimmer für die Schlussphase zu schonen, stellte HSG-Trainer Gerald Raasch dann allerdings sein Team personell um. In der Abwehr ging der Coach vom 3:2:1- auf ein defensiveres 6:0-System über.

Zu viele leichte Ballverluste Beide Maßnahmen brachten allerdings nicht den gewünschten Erfolg, zumal Raaschs gegenüber Ulrich Schwartz nun auf eine offene Deckung umstellte und die HSG-Angreifer damit vorübergehend aus dem Konzept brachte. „Wir haben uns in dieser Phase einfach zu viele leichte Ballverluste geleistet“, erklärte Raasch. Bei einigen Torwürfen, die nur Latte oder Pfosten trafen, kam zudem Pech dazu. Björn Wieser vergab außerdem einen Siebenmeter.

Auf der Gegenseite kehrte hingegen zunehmend mehr Sicherheit ein. Auch Herbedes Torjäger Thomas Radtke, der zuvor kaum in Erscheinung getreten war, erzielte nun zwei wichtige Treffer. Raasch setzte in den Schlussminuten noch einmal auf seine torgefährlichste Formation mit Zimmer und Matthias Kunze im Rückraum, konnte dem Spiel aber keine entscheidende Wende mehr geben.

„Wir hatten bis zum Spielende immer wieder die Möglichkeit auszugleichen“, kommentierte Raasch, „es hat aber am Ende nicht ganz gereicht“.    TEAM UND TORE HSG Rauxel-Schwerin: Wuttke; Wieser (5), Kunze (5), Rosendahl (3), Steinkirchner (2), Meyer (3), Clausen, Schulte, Schießl, Zimmer (2), Krause (1).

Lesen Sie jetzt