A-Jugend der SG Castrop peilt Titel-Hattrick an

Juniorenfußball: Stadtmeisterschaften

Nach vielen hart umkämpften Spielen in der Glückauf-Kampfbahn an der Recklinghauser Straße küren am Samstag, 24. Juni, die Castrop-Rauxeler Nachwuchsfußballer in den Endspielen ihre Stadtmeister bei den A- bis E-Junioren. Bei den A-Junioren strebt Titelverteidiger SG Castrop den Titel-Hattrick an.

CASTROP-RAUXEL

von Laurent Ruttkowski, Jens Lukas

, 23.06.2017, 18:06 Uhr / Lesedauer: 2 min
A-Jugend der SG Castrop peilt Titel-Hattrick an

Mit Kapitän Tim Eckey (am Ball) verteidigten die A-Junioren-Fußballer der SG Castrop 2016 durch ein 3:1 gegen die Spvg Schwerin ihren Stadtmeister-Titel der Feldstadtmeisterschaft aus dem Jahr 2015. Auch in diesem Jahr ist die SG im Finale vertreten.

Bei dem mit Spannung erwarteten Finale der A-Junioren ab 18 Uhr in Ickern kommt es zur Neuauflage des Endspiels von 2016 zwischen Titelverteidiger SG Castrop (Kreisliga A) und dem Bezirksliga-Absteiger Spvg Schwerin. Mit einem erneuten Erfolg könnten die Castroper den Titel-Hattrick nach ihren Siegen 2016 (3:1) und 2015 (4:0 gegen Eintracht Ickern) perfekt machen.

Trotz vieler Ausfälle aufgrund von Verletzungen oder Abiturfeiern rechnet SG-Trainer Daniel Nowak seinem Team durchaus Chancen aus: „Im Kreispokal hatten wir gegen Schwerin mehr vom Spiel, doch haben am Ende verloren.“ Im September hatten sich die beiden Teams im Viertelfinale duelliert – mit dem besseren Ende durch ein 2:1 für die Spvg. Bei den Schwerinern sind alle Spieler an Bord, jedoch meint ihr Trainer Marco Gruszka, dass sie zuletzt „wie im Urlaubsmodus aufgetreten“ seien.

Bei den B-Junioren kommt es im Endspiel ab 16.30 Uhr wahrscheinlich zu einem Aufeinandertreffen auf Augenhöhe. Es messen sich der FC Frohlinde und die Spvg Schwerin (beide Kreisliga A). Die Frohlinder setzten sich im Halbfinale im Elfmeterschießen knapp mit 3:1 gegen Gastgeber Arminia Ickern durch. Schwerin besiegte am Donnerstag die SG Castrop mit 2:0 durch Tore von Lasse Allmann und Nuyen Smode.

Nach einer durchwachsenen Saison mit Platz sechs in der Kreisliga A wollen die Frohlinder sich laut Trainer Thomas Huch „noch einmal belohnen bei diesem Turnier“. Schwerins Coach Danny Piel sieht seine Mannschaft als leichten Favoriten, glaubt aber auch tatsächlich an ein Spiel „auf Augenhöhe“.

Jetzt lesen

Arminia Ickerns C-Junioren-Trainer Michael Jacobs hatte sich Schwerin als Endspielgegner gewünscht. Bekommen hat er für das Finale ab 15 Uhr den Kreisliga A-Rivalen FC Frohlinde. Der setzte sich am Donnerstag im Halbfinale gegen die Spvg durch Tore von Lennard Helmig, Marcel Toribio und Tom Carl mit 3:0 durch. Konstantinos Tsakiridis, Trainer der Frohlinder, geht von einem „offenen Spiel“ aus.

Mit 6:0 setzten sich die Frohlinder D-Junioren im Halbfinale gegen die tief in der Abwehr stehende Eintracht Ickern durch. Jetzt trifft der FCF im Finale (13.30 Uhr) auf die SG Castrop, die den VfB Habinghorst am Donnerstag mit 3:0 besiegte. Für Frohlindes Co-Trainer Tim Kuit ist das Ziel klar: „Nach dem Gewinn der Hallenstadtmeisterschaft wollen wir auch die Feldstadtmeisterschaft für uns entscheiden.“

Bei der jüngsten Altersklasse, den E-Junioren, messen sich um 12.15 Uhr die SG Castrop und die „E2“ des VfB Habinghorst. Die SG-Spieler gewannen ihr Halbfinalspiel knapp mit 5:4 gegen die Arminia aus Ickern. Der Jungjahrgang des VfB Habinghorst siegte mit 9:0 Toren gegen den TuS Henrichenburg. „Ihr müsst früh vorne attackieren“, gab Trainer Martin Ropat seinen Schützlingen mit auf den Weg für das Halbfinalspiel. Der VfB Habinghorst wird vom Jungjahrgang vertreten, weil das E1-Team wegen Personalmangels abgemeldet worden ist. Ropat sieht die SG Castrop als Favoriten, „weil die Castroper ein Jahr älter, körperlich robuster und stärker sind“.  

Lesen Sie jetzt