Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

ABC Merklinde bleibt Spitzenreiter

Billard: Bundesliga

Sie hätten es leichter haben können, aber haben es nach wie vor in eigener Hand: Die Billardspieler des ABC Merklinde verspielten zwar eine bessere Ausgangsposition an der Bundesliga-Spitze durch das 4:4 gegen den BSV Langenfeld. Sie haben aber durch den 6:2-Sieg beim BC Hilden das Minimalziel doch erreicht.

CASTROP-RAUXEL

, 01.03.2015 / Lesedauer: 2 min

Billard: Bundesliga Mehrkampf ABC Merklinde - BSV Langenfeld 4:4 BC Hilden - ABC Merklinde 2:6

Die Tabellenführung in Deutschlands Beletage der Mehrkämpfer bleibt in Merklinde. Und das Quartett um Spielführer Uwe Klein hat es nach wie vor in eigenen Händen, die Play-Offs nach Ende der Saison (18./19. April), erstmals nach Castrop-Rauxel zu holen. Abo-Sieger und Dauergastgeber DBC Bochum bleibt nach wie vor mit jetzt einem Punkt Rückstand auf dem zweiten Platz. Immerhin hatten die ABC-ler ja den Bochumern in der Saison drei Punkte abgejagt.

Während die Bochumer noch zwei Spiele zu absolvieren haben, muss Merklinde am letzten Spieltag, 29. März, zum BCC Witten. Dort ist ein Sieg Pflicht. Obwohl der DBC Bochum, nach der "Odyssee" zum BC Neustadt an der Orla (22. März) tags darauf zeitgleich mit dem ABC in Witten beim BC Hilden ran muss. Wer weiß, ob da den Merklindern nicht noch irgendwelche Hilfe zuteil wird? Die Crux der ganzen Geschichte ist, dass Bochum bei Punktegleichheit mit dem ABC aufgrund der besseren Folgewerte Erster wäre. Ein Merklinder Sieg würde alle Rechenschieber unnötig machen.

Meisterlich ging es am Samstag in den eigenen vier Wänden gegen Langenfeld los. Christian Pöther gewann die Freie Partie in einer Aufnahme. Nach den Niederlagen von Uwe Klein und Alex Reuter gegen Langenfeld, wurden die ABC-Gesichter "lang und länger". Gertjan Veldhuizen rettete das Remis. Der junge Dauersieger aus den Niederlanden verlor tags darauf beim BC Hilden erstmals in dieser Saison. Den Erfolg machten Pöther, Uwe Klein (gegen den Deutschen Einband-Meister Thomas Wildförster) und der Tscheche Marek Faus perfekt.

 

Lesen Sie jetzt