ABC spielt 4:4 - Holländer fliegt Uwe Klein davon

Billard

Knapp daneben ist auch vorbei: Durch ein 4:4 gegen den BCC Witten verpasste es die Vierkampf-Mannschaft des ABC Merklinde (3.) in der 2. Bundesliga zum Tabellenzweiten MBC Duisburg nach Punkten aufzuschließen.

CASTROP-RAUXEL

von Von Jürgen Weiß

, 09.01.2011, 14:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Uwe Klein.

Uwe Klein.

Billard, 2. Mehrkampfliga: ABC Merklinde - BCC Witten 4:4

Dass es gegen die Mannen vom Wittener Crengeldanz keinen leichten Tanz geben wird, war vorher klar. Die Nachbarstädter stehen zwar ohne Sieg auf dem Konto auf dem vorletzten Tabellenplatz, liegen aber gegenüber Merklinde nur drei Zähler im Hintertreffen.

Selten war einen Zweite Liga so ausgeglichen. Selten deshalb ein Aufstieg zur höchsten Vierkampf-Ebene auch so leicht machbar.

ABC muss auf Willem Siebelink verzichten

Da kann sich selbst der Tabellenführer BC Neustadt nicht sicher sein. So ist natürlich das Rennen um den zum Aufstieg berechtigten zweiten Tabellenplatz heiß begehrt. Da sind einige Kandidaten scharf hinterher und der Fan darf sich auf eine spannende Rückrunde einrichten.

Das war schon beim Hinrunden-Kehraus im Merklinder Bürgerzentrum spürbar. Die Heimischen mussten auf ihren holländischen Spieler, Willem Siebelink, verzichten, der zeitgleich in seiner Heimat an den Tisch muss.

"Fliegender Holländer" im Acht-Aufnahmen-Spiel

Witten hatte allerdings seinen Niederländer Wiel van Gemert mit in die Europastadt gebracht. Der zeigte sich als "fliegender" Holländer und flog nach acht Aufnahmen dem so Sieg gewohnten Merklinder Uwe Klein im Einband mit 80:38 davon.

Gut, dass parallel René Kuczorra die Freie Partie gegen Andreas Klüber sicher mit 142:71 (15 Aufnahmen) zu Hause behielt. Wechselhaft ging es weiter. Edmund Ehlert verlor gegen Uli Synek im Cadre 47/2 (62:104/15), das Remis rettete Achim Klein im Cadre 71/2 (125:33/14) gegen Dirk Beyer.

Lesen Sie jetzt