Adler Rauxel löst die Halbfinal-Fahrkarte auf europäischer Bühne

Korfball-Europa-Shield

Zweites Spiel, zweiter Sieg. Die Korfballer des Regionalliga-Vizemeisters KV Adler Rauxel haben vor dem abschließenden Vorrundenspiel bereits ihre Halbfinal-Teilnahme sicher.

Rauxel

, 25.01.2020, 13:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
Adler Rauxel löst die Halbfinal-Fahrkarte auf europäischer Bühne

Im zweiten Vorrundenspiel wurden Spieler wie Lea Sander (l) und Johannes Langer (r) geschont. © Jens Lukas

Korb-hungrig präsentieren sich bislang die Korfballer des KV Adler Rauxel beim Europa-Shield-Turnier in Bergisch Gladbach. Nach dem 27:7-Schützenfest zum Auftakt am Freitag gegen den türkischen Vertreter Kocaeli University SC knackte das Team von Adler-Trainer Patrick Fernow in der auf 2x17 Minuten verkürzten Spielzeit nochmals die 20-Körbe-Marke.

Gegen die Defenders Wroclaw aus Polen siegten die Castrop-Rauxel zur Mittagsstunde am Samstag mit 23:5 (13:4). Dabei schonte Coach Fernow einen Teil seiner Leistungsträger für das Duell am Nachmittag mit Brno KK (Tschechische Republik).

Der Sieger der Begegnung ist Gruppensieger und die vermeintlich leichtere Halbfinal-Aufgabe gegen den Zweiten der Vorrunden-Gruppe A.

Sander und Langer spielten nicht

Gegen Wrloclaw kamen zu Beginn die Reservisten Christoph Bressan und Karina Kirsch zum Einsatz. Das der zweite Anzug auch sehr gut passt, bewiesen die beiden. Sie kamen auf jeweils zwei Körbe. Nationalmannschaftsspielerin Lea Sander sowie Johannes Langer wurden nicht eingesetzt.

Bester Adler-Werfer war derweil Neuzugang David Liepold (von der SG Pegasus Rommerscheid). Auf sein Konto gingen fünf Treffer, nachdem Tim Langhorst mit den Körben zum 1:0 und 2:0 den Reigen eingeläutet hatte.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt