Alex Reuter will ab Dienstag seine drei Titel verteidigen

Billard-DM

Auf nach Bad Wildungen. Nicht zur Kur, sondern zur neuerlichen Billard-Titeltour: Alex Reuter von den BF Schwerin hat bei den Deutschen Jugend-Meisterschaften im hessischen Staatsbad ab Dienstag, 10. April, wieder einiges vor.

CASTROP-RAUXEL

von Von Jürgen Weiß

, 09.04.2012, 14:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mit drei goldenen und einer silbernen Medaille kehrte Alex Reuter von den letztjährigen Titelkämpfen zurück. Gelingt ihm in diesem Jahr ein ähnlicher Erfolg?

Mit drei goldenen und einer silbernen Medaille kehrte Alex Reuter von den letztjährigen Titelkämpfen zurück. Gelingt ihm in diesem Jahr ein ähnlicher Erfolg?

Kein Kururlaub, sondern Billardstress pur, das steht fest. Dabei hat das Ausnahmetalent der Karambolage-Spielarten drei Titel, nämlich im Cadre 47/2 und in der Freien Partie am großen Billard sowie mit der Mannschaft des DBC Bochum aus dem Vorjahr zu verteidigen. Zudem hatte der Europastädter vor Jahresfrist die Silbermedaille in der Freien Partie am kleinen Billard gewonnen.

Besser geht's eigentlich nicht mehr. Oder doch? Der Schweriner Youngster hat sich nämlich im letzten Jahr spielerisch weiter verbessert.Familie Reuter unterstüzt Alex vor Ort

So sind die Erwartungen der "Freunde"-Fans natürlich sehr groß, dass "ihr" Alex die Billardräume an der Bodelschwingher Straße wieder mit Edelmetall glänzen lässt. Aber man muss auch daran denken, dass im Vorjahr der Start in Bad Wildungen sehr stockend war. Vater Udo Reuter, der mit Familie seinen Filius wieder vor Ort unterstützen wird, erinnert sich: "Zu dem Zeitpunkt war nicht klar, wie erfolgreich Alex schließlich von der Meisterschaft nach Hause reisen würde."

Gleich am ersten Tag der Titelkämpfe wird Reuter bei den Junioren der Gejagte sein: Tobias Bouerdick (BSV Kamen), Jan Klaß (Trier) Moritz Mayer (Coburg) und Adrian Ryll, heißen hier die "Jäger". Tags darauf, am Mittwoch, 11. April, sind schon die beiden nächsten Disziplinen terminiert, und zwar an wechselnden Tischgrößen: Am großen Billard beginnt die Konkurrenz im Cadre 47/2, am Kleinen Billard jene in der Freien Partie.Reuter hat im Gold im Visier

Zum Ende der Titelkämpfe geht es ab Freitag, 13. April, mit dem Team-Wettbewerb weiter. Und auch dort hat Reuter mit seinen Mitspielern vom DBC Bochum, bei dem er unter Fabian Blondeel trainiert und am Großen Billard in der 2. Bundesliga spielt, Gold im Visier - wie im Vorjahr.

 

 

Lesen Sie jetzt