Arbeiten in Glückauf-Kampfbahn beginnen frühestens im September

Fußball: Neuer Kunstrasen

Die Fußballer des SC Arminia Ickern und der Sportfreunde Habinghorst müssen sich noch gedulden: Der neue Kunstrasen-Teppich der Glückauf-Kampfbahn an der Recklinghauser Straße in Ickern wird definitiv nicht mehr im August verlegt. Wann die Arbeiten beginnen, ist noch fraglich.

CASTROP-RAUXEL

, 11.08.2015, 22:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Arbeiten in Glückauf-Kampfbahn beginnen frühestens im September

Die Glückauf-Kampfbahn in Ickern bekommt einen neuen Kunstrasen-Teppich. Der Termin für die Verlegung steht allerdings noch nicht fest.

Ursprünglich hatten die Erneuerungs-Arbeiten an dem Sportplatz, der 2000 als erster in Castrop-Rauxel einen Kunstrasen erhalten hatte, Ende Juli beginnen sollen. Nun habe der Dienstleister, die Firma Polytan, den zuständigen Eigenbetrieb Entsorgung, Umweltschutz, Versorgung der Stadt Castrop-Rauxel (EUV) darüber in Kenntnis gesetzt, dass die Arbeiten auf keinen Fall mehr im laufenden Monat durchgeführt werden, berichtete der EUV-Vorstandsvorsitzende Michael Werner am Dienstag.

Konkrete Gründe für die Verzögerung seien nicht genannt worden. "In der letzten August-Woche will die Firma uns einen konkreten Termin nennen, zu dem die Arbeiten beginnen sollen", sagte Werner.

Die Baumaßnahme, bei der neben der Verlegung des Kunstrasen-Teppichs "Liga Turf" auch die Renovierung der Entwässerung sowie der Bewässerungs-Anlage in der Glückauf-Kampfbahn durchgeführt werden sollen, werde laut Werner rund 14 Tage in Anspruch nehmen.

Da am kommenden Wochenende der Spielbetrieb in den Kreisligen wieder startet, könnte den Kickern von Arminia und den Sportfreunden während der Renovierungsphase zumindest eine Spielverlegung bevorstehen. Auch darüber soll gesprochen werden, sobald Polytan den Termin festgelegt hat.

Lesen Sie jetzt